So sparst du Zeit und Geld beim Wäsche bügeln

Wenn du dein Bügelbrett mit einer Alufolie bespannst, wird beim Bügeln die Hitze reflektiert und die Wäsche dabei auch gleich von der Unterseite mitgeglättet. Unterwäsche, Socken, Handtücher und Pullover muss man nicht unbedingt bügeln. Handtücher und Pullover werden meist auch glatt, wenn man sie nach dem Waschen glatt streift.

Hemden und Blusen würde ich nur an den Stellen bügeln, die man beim Tragen sieht, den Rest würde ich mir schenken. Am besten ist es aber ein wenig mehr Geld in ein bügelfreies Hemd / Bluse zu investieren. Ich trage selbst bügelfreie Olymp Hemden, diese hängt man nach dem Waschen auf einen Kleiderbügel und nach 24 Stunden sind sie nicht nur trocken, sondern auch glatt.

Dampfbügeleisen benötigen meistens destilliertes Wasser. Das brauchst du nicht teuer zu kaufen, sondern verwendest einfach Regenwasser. Beim nächsten Regen ein bis zwei Eimer auf den Balkon oder in den Garten stellen, dann das gesammelte Regenwasser in eine Flasche oder den alten Kanister des destillierten Wassers füllen. Übrigens, das Regenwasser kannst du auch sehr gut zum Blumengießen verwenden.

Kondens-Wäschetrockner haben einen Auffangbehälter für das Kondenswasser, dieser Wasserbehälter muss regelmäßig entleert werden. Auch dieses Wasser eignet sich sehr gut zum Bügeln. Nach dem Trockenvorgang kann man das heiße Kondenswasser des Auffangbehälters auch zum Putzen verwenden.

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

>