Mit Wellness für den Kühlschrank Strom sparen im Haushalt
Kühlschrank Strom sparen

Mit Wellness für den Kühlschrank Strom sparen

Das kühle Wetter hat auch seine Vorteile. Warum? Das kühle Wetter ist optimal um den Kühlschrank und den Gefrierschrank abzutauen. Bei diesen Minus Graden kannst du die gefroren Lebensmittel ohne weiteres ins Freie geben um dem Gefrierschrank auch mal ein Rund um Service zu gönnen. In diesem Artikel erfährst du, wie du mit Wellness für den Kühlschrank Strom sparen im Haushalt kannst.

Mit Wellness für den Kühlschrank Strom sparen im Haushalt

Folgende 4 Schritte musst du tun, damit dein Kühlschrank weniger Strom verbraucht:

1. Kühlschrank abtauen

Nimm den Kühlschrank dazu am besten vom Strom, indem du ihn von der Steckdose abziehst. Sollte das bei dir nicht Möglich sein, weil es ein Einbaukühlschrank ist, dann drehe das Temperaturrad auf Null. Danach alle Lebensmittel komplett ausräumen.

Wohin mit den Lebensmittel?

Wenn du nur einen Kühlschrank bzw. Gefriertruhe hast, kannst du im Winter die Lebensmittel einfach ins freie legen (Garten, Terrasse oder Loggia), oder in den Keller geben. Du kannst eventuell auch deinen Nachbarn fragen ob du etwas zwischen lagern kannst. Falls du eine Kühlbox hast, könntest du diese verwenden. Dazu brauchst du Kühlakkus oder du gibst ein paar mit Wasser gefüllte 0,5 Liter Plastikflaschen ein paar Tage vorher ins Gefrierfach. Die gefrorenen Lebensmittel sollten nicht auftauen, ansonsten musst du sie die nächsten Tage essen.

Das Abtauen kannst du auch mit einem Fön beschleunigen. Wichtig dabei ist, dass du das Eis vorsichtig entfernst um die Kühlrohre oder das Thermostat nicht zu beschädigen. Vergiss auch nicht eine Schüssel unter dem Auslauf zu stellen.

Wie kannst du das Gefrierfach schnell abtauen?

Du kannst mit folgenden 3 Möglichkeiten das Gefrierfach schnell enteisen:

1. Mit dem Haartrockner (Föhn) Gefrierfach schnell abtauen

Hier musst du aufpassen, dass er nicht zu heiß eingestellt ist. Vor allem Kunststoffteile können hier zu Schmelzen beginnen. Ein Heißluftfön der oft in Werkstätten verwendet wird ist hier nicht zu empfählen, weil dieser viel zu heiß ist. Verwende dazu daher lieber einen Haarföhn.

2. Salz zum Gefrierfach abtauen verwenden

Ziehe dir dabei Handschuhe an und verreibe eine Handvoll Salz an allen Stellen. Am Boden ist es dabei sicher am einfachsten. Danach eine Weile einwirken lassen. Jetzt lässt sich das Eis sehr gut entfernen. Zur Not nimm auch einen Schaber aus Plastik zu Hilfe. Aber nicht zu grob vorgehen, damit keine Haarrisse an den Rohren entstehen können.

Die Salzlösung kannst du danach einfach wegschütten. Entferne vor dem Reinigen auch das ganze Salz um die Wände der Kühltruhe nicht zu zerkratzen.

3. Mit Heißem Wasser Kühltruhe abtauen

Bei dieser Methode kochst du Wasser entweder mit einem Wasserkocher oder mit einem Topf am Herd auf. Danach gibst du es in eine hitzebeständige Schale oder in einen größeren Suppen Teller. Dann stellst du das heiße Wasser in den Gefrierschrank und machst du Tür zu. Der heiße Wasserdampf beschleunig nun das Enteisen.

Da die Schale mit dem Wasser wieder abkühlt musst du bei einer dicken Eisschicht im Gefrierschrank diesen Vorgang einige male wiederholen. Passe auf jedenfalls auf, dass du dich dabei nicht mit dem heißen Wasser verbrennt.

2. Gründlich den Kühlschrank reinigen

Nach dem Abtauen kannst du den Kühlschrank gründlich reinigen. Entferne dazu auch alle Laden und Einlagen. Am besten reinigst du den Kühlschrank mit Essigwasser. Nach dem Reinigen alles gründlich trocken wischen.

3. Dichtung überprüfen

Prüfe ob die Dichtung auch wirklich dicht ist. Das geht am besten, indem du eine eingeschaltete Taschenlampe in den Kühlschrank legst und die Tür zu machst. Jetzt musst du nur noch prüfen ob bei der Dichtung irgendwo das Licht im inneren des Kühlschrankes zu sehen ist. Ist das der Fall, dann gehört die Dichtung getauscht.

4. Dichtung des Kühlschranks reinigen

Jetzt musst du nur noch die Dichtung reinigen.

Jetzt kann dein Kühlschrank Strom sparen

Diese Massnahmen wird nicht nur deinen Kühl- und/oder Gefrierschrank freuen, sondern auch deine Stromrechnung. Den je dicker mit der Zeit die Eisschicht im Kühlschrank wird, desto mehr Strom verbraucht dein Kühlschrank (Gefriertruhe).

Zur kalten Jahreszeit nutze ich für Getränke und Co. immer den großen Kühlschrank im Freien, den der kostet nichts und hat auch sehr viel Platz. Wenn du die Getränke auf die Fensterbank stellst, frieren sie auch nicht so leicht ein.

Extrem Spartipp für Geizhälse um noch mehr Strom beim Kühlschrank zu sparen

Nimm 4 leere 1,5 Liter Plastikflaschen (=Kunststoff), fülle sie nur zu 95 Prozent mit Wasser und stelle sie dann nach draußen bis die Flaschen gefroren sind. Am Morgen nimmst du 2 gefrorene Flaschen und stellst sie in deinen Kühlschrank.

Jetzt kühlt das Eis in den Flaschen, solange bis die Flaschen wieder aufgetaut sind. Dann stellst du die aufgetauten wieder nach draußen und die 2 gefrorenen gibst du wieder in den Kühlschrank.

So kannst du ein paar Euro an Strom sparen, denn wenn es im inneren des Kühlschranks kalt genug ist, schaltet er den Kompressor nicht ein, und dadurch braucht er auch folglich viel weniger Strom.

Tipp 1: Mit den gefrorenen Flaschen hilfst du dem Kühlschrank schneller auf die Innentemperatur von 6 bis 8 °C zu kommen.

Tipp 2: Achte beim Abtauen immer auf die Auslaufrinne! (siehe Foto) Mit der Zeit liegt diese nicht mehr richtig auf und dann kann das abgetaute Wasser eventuell daneben rinnen.

Mehr Tipps zur Wartung des Kühlschranks und zum Strom sparen gibt´s hier:

Wie kann man Strom sparen im Haushalt? – 55 einfache Stromspartipps

Standby Strom sparen – Die heimlichen Stromräuber – wie man sie erkennt und beseitigt

Deine Stromkosten senken, kannst du auch indem du deinen Stromanbieter wechselst. Höre dazu meine Podcastfolge: Stromanbieter wechseln und bis zu 500 Euro sparen

Hast du nich Fragen zum Thema beim Kühlschrank Strom sparen? Dann poste deine Frage unten ins Kommentarfeld.

Über den Autor Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart online Geld verdienen. Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen Clever 2230 Euro sparen Report.

Verbinde dich mit mir:
>