Kredit für Schulden bezahlen – Die Coronakrise verursacht für viele Menschen ein deutliches Minus am Girokonto. Zum einen, weil eventuell der Arbeitsplatz verloren wurde oder zum anderen, weil durch die Kurzarbeit weniger Geld aufs Konto fließt. Außerdem steigen gerade die Treibstoffkosten, Stromkosten und Heizungskosten. Somit treibt die derzeitige Situation die privaten Schulden in die Höhe.

Schuldenfrei werden - Kredit für Schulden bezahlen
Kredit für Schulden bezahlen?

Ergibt es daher Sinn einen Kredit, um Schulden zu bezahlen, aufzunehmen? In diesem Artikel erfährst du es und darüber hinaus verrate ich dir, wie du schnell deine Schulden loswerden kannst.

Macht Schulden umschulden Sinn und bringt es dich aus der Überschuldungsspirale?

Sicherlich hast du dir schon mal die Frage gestellt, ob das Schulden bezahlen mit Kredit Sinn ergibt? Das kommt immer darauf an, denn mit einem neuen Kredit steigen natürlich auch deine Verbindlichkeiten, da ja dieser Kredit auch einmal zurückbezahlt werden muss. Steht dir das Wasser schon bis zum Hals, dann wirst du ohne Schuldnerberatung kaum aus der Überschuldungsspirale rauskommen. Hast du schon länger einen Kredit abgeschlossen, mit höheren Zinsen, dann kann Kredit umschulden durchaus sinnvoll sein.

Hast du einen Kredit für eine Immobilienfinanzierung laufen und möchtest du die Zinsen vergleichen und auf einen günstigeren Kredit umsteigen? Dann findest du hier einen Forwarddarlehnvergleich Rechner (klick)

Kredit für Schulden bezahlen

Die Idee dahinter ist, dass man zusätzliche Kosten der Gläubiger spart und nur noch an eine Adresse die Schulden bezahlt und gleichzeitig auch die Ratenbelastung reduziert. Der erste Weg führt dann meistens in deine Hausbank. Doch leider arbeitet ein Bankmitarbeiter nicht im Interesse des Verbrauchers, sondern immer im Interesse der Bank. Somit erhältst du von der Bank keinen Kredit, um Schulden zu bezahlen. Hier würde es sich dann lohnen, einen Schuldenberater aufzusuchen, der dir beim Schulden umschulden und raus aus den Schulden hilft.

Hier kannst du verschiedene Kredite für Schulden bezahlen, vergleichen:

>> Kostenloser Kreditvergleich für Deutschland (klick)

>> Kostenloser Kreditvergleich für Österreich (klick)

Wie du noch deine Schulden bezahlen kannst

„Beim Reden kommen die Leut zam“ lautet in Österreich ein bekannter Spruch. Kannst du gerade deine Schulden nicht bezahlen, dann muss es nicht immer ein schuldenfrei Kredit sein. Du könnest mit deinen Gläubigern sprechen und eine Stundung der Forderung ausmachen. Somit würde die Fälligkeit der Forderung über einen bestimmten Zeitpunkt hinausgeschoben. Das ergibt aber nur Sinn, wenn du nur vorübergehend deine Schulden nicht bezahlen kannst und erst später dazu in der Lage bist.

Schulden bezahlen
Brauche Geld um Schulden bezahlen

Eine weitere Möglichkeit, seine Schulden zurückzuzahlen, ist eine Ratenzahlung. Dabei vereinbarst du mit dem Gläubiger, dass du jeden Monat kleinere Beträge überweist, bis die Schulden bezahlt sind. Bei einer Rate fallen dann natürlich Zinsen an, den eine Rate besteht aus Tilgung und Schulden.

Wie kannst du schuldenfrei werden und schnell deine Schulden weg bekommen?

Am besten mit der sogenannten Schneeball-Methode. Zuerst solltest du dir aber einen Überblick über deine Finanzen machen, also eine Bestandsaufnahme. Das ist nämlich auch das größte Problem bei Menschen mit Schulden. Sie haben komplett den Überblick über ihre Finanzen verloren und wissen nicht, wie viel Geld sie jeden Monat für welche Dinge ausgeben. Das Einkommen selbst, haben die meisten noch im Überblick, aber nicht die Ausgaben. Außerdem wissen sie vorrangig nicht, wie hoch die tatsächlichen Schulden sind.

Folgende Schritte solltest du daher als Erstes machen, um deine Finanzen in den Griff zu bekommen:

  1. Liste deiner monatlichen Einnahmen
  2. Liste deiner monatlichen Fixausgaben
  3. Liste deiner Schulden

Ziehe danach die monatlichen Fixausgaben von deinen monatlichen Einnahmen ab und du erhältst das frei verfügbare Monatseinkommen. Sollte hier schon ein Minus rauskommen, dann übersteigen deine Fixkosten deine monatlichen Einnahmen. Jetzt hast du ein kleines Problem und solltest deine Einnahmen so schnell wie möglich erhöhen. 

Im Normalfall sollte hier noch einiges an frei verfügbaren Monatseinkommen übrig bleiben, denn du musst ja auch Lebensmittel kaufen, Kleidung, Treibstoff fürs Auto usw. Damit du einen Überblick über deine Ausgaben erhältst, empfehle ich dir außerdem ab heute ein Haushaltsbuch zu führen.

Als nächsten Schritt solltest du deine Ausgaben senken, also Geld sparen.

Senke deine Ausgaben, um schuldenfrei zu werden.

Ich weiß, sparen von nichts macht auch keinen Spass. Aber wenn du nicht sparsam bist und mit deinem Geld nicht umgehen kannst, dann würdest du mit dem doppelten Monatseinkommen auch nicht auskommen. Ich weiß, dass viele Menschen mit Schulden aber genau das Gegenteil behaupten. Würde ich mehr Geld verdienen, dann wäre ich nicht in dieser misslichen Lage. 

Dieser Gedanke ist leider der Falsche, denn ein bekannter Spruch lautet: „So wie im Kleinen, so auch im Großen“. Ich kenne Leute, die verdienen über 5.000 € netto im Monat und kommen mit ihrem Geld auch nicht aus. Warum? Weil mit dem höheren Einkommen meist auch der Lebensstil wächst und dadurch auch die Ausgaben steigen. Man gönnt sich nun mal mehr … außerdem haben sie keinen Überblick über ihre Verbindlichkeiten und Ausgaben. 

Wenn du wissen möchtest, wie du jährlich bis zu 6697 € sparst, dann empfehle ich dir mein E-Book „Die mehr Geld Strategie – Viel Geld sparen und trotzdem gut leben“. (Klick)

Hast du das Vermögen entdeckt, welches du in deinem Haushalt einsparen kannst, dann solltest du als nächsten Schritt dein Einkommen erhöhen. 

Erhöhe dein Einkommen

Du kannst natürlich einen Nebenjob anfangen. Vor allem, wenn dir das Wasser schon bis zum Hals steht, benötigst du unbedingt eine weitere Einkommensquelle. Ein Nebenjob ist dabei ideal, den dieser verursacht bis auf den Weg zur Arbeit keine zusätzlichen Kosten.

Erhöhe dein Einkommen um Schulden zu bezahlen
Erhöhe dein Einkommen mit einer weiteren Einkommensquelle

Künftig solltest du dir ein weiteres Standbein aufbauen. Am besten, indem du einer selbstständigen Tätigkeit nachgehst. Hier könntest du dir unter anderem ein Affiliate-Marketing Business aufbauen. Zu diesem Thema habe ich in jüngster Vergangenheit erst ein Buch geschrieben. Mehr über mein Buch verrate ich dir hier (klick).

Auch wenn du als Selbstständiger, je nach Branche, nach oben kaum Einkommensgrenzen hast, hast du vorher eine kleine Herausforderung. Du benötigst zum Start ins Unternehmertum etwas Geld zum Investieren. Auch wenn eine Investition in ein Onlinebusiness beispielsweise nur einige hundert Euro kostet, würde ich dir eher einen Nebenjob als Angestellter empfehlen. Denn, wenn du gerade Schulden hast, würden deine Schulden eher steigen und dich noch mehr unter Druck setzen. Ein Business aufzubauen, benötigt neben Zeit wie schon erwähnt auch Startkapital und bis die ersten Einnahmen fließen kann es einige Monate dauern.

Überlege dir daher, welchen Nebenjob du machen könntest. Eine gute Einkommensquelle verrate ich dir in meinem Videokurs: „500 € in 30 Tagen machen“. Dort zeige ich dir, wie du mit ein paar Stunden Aufwand pro Woche 100 bis 150 € monatlich zusätzlich einnimmst und vor allem, was du noch heute machen kannst, damit du schnell ein paar Euros locker machst.

Die Schneeballmethode zum Schulden abbauen

Wenn du die erste Aufgabe erledigt hast, dann weißt du, wie hoch deine Schulden sind und vor allem, wem du etwas schuldest. Unabhängig davon solltest du, wenn du richtig Kosten reduziert hast, jetzt das ersparte Geld zur Schuldentilgung verwenden. Des Weiteren solltest du einen Nebenjob haben und die Einnahmen aus dieser zusätzlichen Quelle zur Schuldentilgung verwenden.

Was ist jetzt die Schneeballmethode?

Hast du schon mal einen Schneemann gebaut?

Die Schneeballmethode zum Schulden abbauen
Schulden abbauen mit der Schneeballmethode

Alles begann mit einem kleinen Schneeball, welchen du im Schnee so lange gewälzt und gerollt hast, bis die Kugel immer größer geworden ist. Je größer die Kugel wurde, desto schneller ist sie auch beim Drehen gewachsen. Bei der Schneeballmethode zur Schuldentilgung ist es genauso. Du startest mit der kleinsten Verbindlichkeitssumme und gehts Schritt für Schritt zu den höchsten Schulden über. 

Schneeballmethode zum Schuldenfrei werden Schritt-für-Schritt-Anleitung 

  1. Alle Schulden auflisten – vom kleinsten bis zum größten Betrag
  2. Das Minimum an Raten zahlen – kleinste mögliche Rate
  3. Bei der kleinsten Schuld so viel Geld wie möglich zahlen, um diese schnell zu tilgen.
  4. Wiederhole Schritt 3 bis alles bezahlt ist.

Wie schaut die Schneeballmethode zum Schuldenfrei werden in der Praxis aus?

Du hast folgende Schulden:

  • 500 € von einem Freund geborgt (Rate 50 € im Monat)
  • 1.200 € für eine neue Waschmaschine (80 € Rate im Monat)
  • 2.250 € Kreditkarten Schulden (120 € Rate im Monat)
  • 10.000 € Autokredit (200 € Rate im Monat)

Vorausgesetzt ist natürlich, dass du vorher bei allen deine Schulden die Raten auf das Minimum kürzen konntest. Wenn du jetzt deine Ausgaben gesenkt und ein zusätzliches Nebeneinkommen von 500 € hast, dann bezahlt du im ersten Monat mit den 500 € das ausgeborgte Geld von einem Freund zurück (plus die anderen Raten, die du ja sowieso bezahlen musst). 

Im nächsten Monat nimmst du wieder die 500 € plus die 50 € aus der Rate für deinen Freund als Rückzahlung her. Also 550 € und zahlst plus der Rate von 80 € den Kredit für die Waschmaschine zurück. Dadurch hast du nach 3 Monaten auch die Waschmaschine abbezahlt. Jetzt hast du zu den 500 € Nebenverdienst, der „Rate von Freund geborgt“, der „Rate der Waschmaschine“ schon 630 € mehr zur Verfügung und zahlst mit diesen 630 € plus der Rate von 120 € also gesamt 750 € die Schulden der Kreditkarte zurück. 

Nach 3 Monaten hast du mit dieser Methode auch die Kreditkarten Schulden zurückbezahlt. Jetzt bezahlst du den Autokredit zurück. Also 500 € Nebeneinkommen plus die Raten von 50 €, plus 80 €, plus 120 €, plus 200 €, was eine Gesamtsumme von 950 € ausmacht. In knapp 11 Monaten hast du so auch deinen Autokredit zurückbezahlt. Im Endeffekt hast du mit deinem zusätzlichen Einkommen von 500 € deine Schulden im Wert von 13.950 € zurückbezahlt. Jetzt bist du schuldenfrei! Mache dir eine gute Flasche Wein auf und trinke mit deinem Partner auf deinen Erfolg.

Was machst du im 12. Monat? 

Einfach weiter machen und das Geld von 950 € sparen und am Anfang jedes Monats auf ein Tagesgeldkonto oder Sparkonto überweisen. Wie du das Geld weiter sinnvoll auf mehreren Konten verteilst, würden den Rahmen dieses Blogartikels sprengen. Das Kontenmodell werde ich dir in einem anderen Blogartikel verraten.

Hinweis: Wenn du Schulden am Finanzamt oder bei der Krankenkasse hast, dann musst du diese Schulden natürlich als Erstes bezahlen. Eventuell gibt das nämlich eine negative Eintragung in diversen Ratingsystemen. Aber auch hier kannst du eine Reduzierung der Raten verhandeln.

Tipp für mehr Geld: Nimm nicht alles für die Schuldentilgung, sondern nur 50 %. Den Rest legst du sofort auf die Seite. Weil wenn du die Schulden bezahlt hast, dann bist du zwar auf null, hast aber kein Geld angespart. Mit dieser Methode würdest du zwar wie in unserem Fall doppelt so lange deine Schulden zurückzahlen, dafür hast du aber nach den 22 Monaten auch einiges an Geld auf der Seite.

Sicherlich könnte jetzt der Einwand kommen. Wenn ich aber gleich die 100 % zur Schuldentilgung nehme und nach den Schulden abbezahlen, die 100 % auf die Seite lege, dann wäre es doch der gleiche Effekt. Das stimmt natürlich, aber dafür musst du nach dem Schulden bezahlen auch wirklich das Geld zur Seite legen. Hier scheitern aber die meisten. Mit der 50 – 50 Methode lernst du sofort Geld auf die Seite zu legen. Außerdem sparst du so auch gleichzeitig Geld für unvorhersehbares an. 

Übrigens steckst du schon so tief in den roten Zahlen, dass dir das Wasser bis zum Hals steht, dann wird dir ein Kredit für Schulden bezahlen auch nicht helfen, ich empfehle dir dann wie bereits öfter erwähnt einen professionellen Schuldenberater. Allein wirst du wahrscheinlich deine Schulde nicht mehr abbauen können.

6 Tipps wie du deine Schulden schnell abbauen kannst

  1. Vermeide den Satz: „Darauf kommt es auch nicht mehr an“ wenn du Geld ausgibst. Es kommt auf jeden Euro an, den du behältst.
  2. Liste alle deine Schulden auf
  3. Liste wie oben erwähnt deine Ausgaben auf und reduziere deine laufenden Kosten.
  4. Erhöhen dein Einkommen, indem du dir eine weitere Einkommensquelle respektive Nebenjob suchst.
  5. Hast du dein Konto überzogen, dann macht ein Kredit zum Schulden umschulden Sinn. Denn der Dispositionskredit liegt meist bei über 10 % und ein normaler Kredit ist viel günstiger. Außerdem solltest du dann unbedingt deinen Überziehungsrahmen deines Girokontos kündigen. Ein Überziehungsrahmen ist nämlich nichts anderes als eine künstliche Verschiebung der Nulllinie. Hast du beispielsweise 3.000 € Überziehungsrahmen und verdienst monatlich 2.000 € netto, dann bist du am Ende des Monats meisten bei 2.000 € Minus. Wenn dein Gehalt kommt, bist du dann eventuell wieder bei null. Dieses Spiel geht dann Monat für Monat weiter, eventuell kommst du sogar im Laufe der Zeit immer näher an die Minus 3.000 €. Schließlich bewegst du dich immer am Übererziehungslimit und zahlst noch jede Menge Dispozinsen. So kommst du niemals raus aus der Schuldenfalle! 
  6. Hast du eine Kreditkarte? Dann zerschneide sie und kündige diese. Erst wenn du mindestens 25.000 € Guthaben hast, besorge dir eine neue. Besorge dir lieber ein zusätzliches kostenloses Girokonto mit einer Prepaid Kreditkarte. Hier kannst du nur das Geld mit der Prepaid Kreditkarte ausgeben, welches auch am Konto. Sehr empfehlen kann ich dir hier die Bank N26. Ich verwende dieses Girokonto selbst schon mehrere Jahre und bin damit sehr zufrieden.
Besser als deine Bank! Europas modernstes Girokonto – N26tb tb

Profitipp: Starte jetzt sofort mit dem Schulden abbauen, indem du den ersten Schritt machst und noch heute deine Einnahmen, Ausgaben und vor allem Schulden auflistest. Hast du gerade keine Zeit, dann notiere jetzt in deinem Kalender, wann du die erste Aufgabe umsetzt. Danach setzt du jeden Tag etwas aus meinen Tipps um, solange bis du keine Schulden mehr hast. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Schulden loswerden!

FAQ – Zum Thema Schulden mit Kredit bezahlen und Schuldentilgung

Kann man einen Kredit nehmen, um Schulden zu bezahlen?

Ja, es ist möglich, einen Kredit aufzunehmen, um Schulden zu bezahlen. Allerdings solltest du darauf achten, dass der neue Kredit bessere Konditionen hat, damit du nicht in eine Schuldenfalle gerätst. Es ist ratsam, verschiedene Kreditangebote sorgfältig zu vergleichen, bevor du dich entscheidest.

Wie kann ich meine Schulden bezahlen?

Um deine Schulden zu bezahlen, stelle einen realistischen Zahlungsplan auf und gib den Schulden mit den höchsten Zinsen Priorität. Reduziere unnötige Ausgaben und suche nach Möglichkeiten, zusätzliches Einkommen zu generieren. Bei Bedarf kannst du auch professionelle Hilfe bei einer Schuldnerberatungsstelle in Anspruch nehmen.

Sind 30.000 Euro Schulden viel?

Ob 30.000 Euro Schulden viel sind, hängt von deiner persönlichen finanziellen Situation und deinem Einkommen ab. Für manche Menschen kann diese Summe leicht zu bewältigen sein, während sie für andere eine große finanzielle Belastung darstellt. Wichtig ist, wie du mit den Schulden umgehst und ob du einen Plan hast, wie du sie zurückzahlen kannst.

Wann lohnt sich ein Kredit zur Schuldentilgung?

Ein Kredit zur Schuldentilgung lohnt sich, wenn du dadurch einen niedrigeren Zinssatz bekommst und somit weniger Zinsen zahlen musst. Außerdem kann es sinnvoll sein, wenn du mehrere Schulden zu einer übersichtlicheren Monatsrate zusammenfassen möchtest. Achte aber darauf, dass du dir den neuen Kredit auch leisten kannst und prüfe alle Konditionen genau.

Welche Auswirkungen hat ein Kredit zur Schuldentilgung auf meine Bonität?

Ein Kredit zur Schuldentilgung kann sich positiv auf deine Kreditwürdigkeit auswirken, wenn du pünktlich zahlst und deine Schulden verringerst. Die Aufnahme eines neuen Kredits kann sich jedoch kurzfristig negativ auswirken, da sich deine Verschuldung erhöht. Langfristig profitierst du jedoch von einer besseren Bonität, wenn du den Kredit verantwortungsvoll zurückzahlst.

>> Kostenloser Kreditvergleich für Deutschland (klick)

>> Kostenloser Kreditvergleich für Österreich (klick)

Kostenloses Girokonto samt Kreditkarte:

Besser als deine Bank! Europas modernstes Girokonto – N26tb

Einkommen erhöhen

„500 € in 30 Tagen machen“ (klick)

Mein neues Buch: Der „online Geld verdienen“-Rebell – Wie du mit Affiliate-Marketing deine ersten 1.000 € verdienst und dir smart ein passives Einkommen über´s Internet aufbaust.

Geld sparen im Haushalt

Wenn du wissen möchtest, wie du jährlich bis zu 6697 € sparst, dann empfehle ich dir mein E-Book „Die mehr Geld Strategie – Viel Geld sparen und trotzdem gut leben“. (Klick)

Hast du noch Fragen zum Thema „Kredit für Schulden bezahlen?“ Dann poste deine Frage unten ins Kommentarfeld.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.