Energiesparlampen – Teil 5 – diese Lampen würde ich kaufen

Alle Welt spricht von Energiesparlampen, nur welche soll ich kaufen und für welche Räume? Die Preisunterschiede sind enorm und deshalb möchte ich dir etwas weiterhelfen.

Zuerst ein paar wichtige Einkaufstipps:

Bei allen Energiesparlampen nimmt die Helligkeit mit fortschreitender Brenndauer ab. Selbst teure Markenlampen verlieren ihre Helligkeit ab ca. 2000 Stunden. (Bis zu 17%) Darum kaufe, wenn nötig, eine etwas stärkere Sparlampe.

Die Helligkeit wird auch von der Umgebungstemperatur beeinflusst. Speziell im Winter, wenn du Energiesparlampen im Außenbereich verwenden möchtest, kann die Helligkeit stark abnehmen. Ich habe das selbst im Winter bei meinen Außenleuchten festgestellt. (Ab 5 °C)

Nicht alle Lampen sind für häufiges ein- und ausschalten geeignet. Dies verkürzt bei vielen Energiesparlampen die Lebensdauer. Deshalb solltest du bei einem Neukauf darauf achten, dass die Lampe mit einem elektronischen Vorschaltgerät und einer Vorheizung ausgestattet ist.

Zwischen dem ein- und ausschalten sollte man grundsätzlich zumindest 2 Minuten vergehen lassen.

Energiesparlampen gibt es in unterschiedlichen Lichtfarben: „Kalt“ empfundenes Weiß (Tageslichtlampen) für Büro- und Arbeitsräume und „gemütliche“ Lichtfarben (Warmweißlampen) für Wohnräume. Es gibt unterschiedliche Bauformen: Stabform, Birnenform, Kerzenform, Kugelform und Reflektorlampen.

Viele Lampen benötigen eine gewisse Startzeit und erreichen nicht gleich Ihre volle Leuchtkraft. Je schneller Sie ihre volle Helligkeit erreichen, desto eher sind sie für den Einsatz im Badezimmer, WC, Vorraum und Stiegenhaus geeignet.

Trotz der hohen Anschaffungskosten lohnt sich der Wechsel zu Energiesparlampen auf jeden Fall. Bei ca. 10.000 Brennstunden sind das ca. 40.- bis 150.- Euro, abzüglich Anschaffungskosten.

Diese Sparlampen sind empfehlenswert:

Energiesparlampe E27 Gewinde mit 11/12 Watt:

  • Megaman Compact Globe 11 Watt (10.000 Std.) gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 14.95 €
  • Megaman Compact Classic Matt 11 Watt (15.000 Std.) gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 12,95 €
  • Megaman Petit Economy 11 Watt (8.000 Std.) sehr gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 5.- €
  • General Electric Energy Saving 11 Watt (6000 Std.) sehr gute Schaltfestigkeit, Preis ca 4,69 €
  • Osram Dulux Superstar 12 Watt (10.000 Std.) Preis ca. 9.- €
  • Ikea Sparsam 11 Watt (6.000 Std.) gutes Preisleistungsverhältnis, das Licht ist aber nicht so gut wie eine Megaman, Osram oder General Electric Lampe, Preis ca. 1,50 €

Energiesparlampe E27 Gewinde mit 15/20/21 Watt

  • Megaman Compact 2000 15 Watt (12.000 Std.) Preis ca. 8,99 €
  • Osram Dulux Superstar Globe 21 W (10.000 Std.) gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 10,95 €
  • Philips G120 Soft withe 20 W (8.000 Std.) Preis ca. 13,40 €
  • Philips Master 15 Watt (15.000 Std.) Preis ca. 9.- €
  • Ikea SU302 20 Watt (10.000 Std.) Preis ca. 4,70 €

Energiesparlampe E14 Gewinde mit 7 Watt

  • Philips Genie ww 8 Watt (8.000 Std.) Preis ca. 5,40 €
  • Osram Dulux Superstar Classic B 7 Watt (10.000 Std.) gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 6,95 €
  • Ikea Sparsam 7 Watt (10.000 Std.) gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 5.- €

Energiesparlampe E14 Reflektor

  • Megaman Compact Reflector R50 7 Watt (15.000 Std.) gute Schaltfestigkeit, Preis ca. 14,95 €

Mein Vater hat mehrere No-Name Energiesparlampen von diversen Discountern und Baumärkten zum Test gekauft.

Diese billigen Produkte hatten eine hohe Ausfallsrate, auch die Lichtqualität war für mich sehr schlecht. Alle Lampen hatten unnatürliche Farben und einen sehr starken Rotstich. Die Einschaltdauer war ebenfalls nicht berühmt und dauerte teilweise bis zu 4 Minuten.

Fazit: Man sollte nicht zu den billigsten Produkten greifen, sondern eher Marken Energiesparlampen kaufen.

Ich persönlich verwende seit über 4 Jahren Ikea Energiesparlampen und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Einschaltdauer beträgt zwar bis zu 2 Minuten und die Lichtqualität kann mit teureren Marken nicht mithalten, trotzdem finde ich das Preisleistungsverhältnis O. K.

Hast du auch positive oder negative Erfahrungen mit Energiesparlampen gemacht, oder den einen oder anderen Tipp, dann schreibe deinen Kommentar in das Kommentarfeld.

<– Energiesparlampen – Teil 4 – was du noch wissen musst

Energiesparlampen – Teil 6 – welche Alternativen gibt es –>

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

  • Ralf sagt:

    Da das Fazit noch nicht so alt ist, wundere ich mich über das positive Ergebnis zu den Ikea Energiesparlampen, denn 6 von 10 Leuchten sind bei uns nicht mehr funktionsfähig und haben noch nicht einmal ein halbes Jahr überlebt.
    Gekauft wurden die bei uns im Mai 2008 bei Ikea in Holland (falls es unterschiede geben sollte).

    Mit den Osram und GP sind wir sehr zufrieden, wobei wir die GP auch noch selbst – mit sehr gutem Gewissen – an unsere Kunden im Laden verkaufen.

  • admin sagt:

    @ Ralf

    Ich habe meine Ikea Lampen in Österreich gekauft, aber ich glaube das, dass sowieso egal ist und alle Lampen von demselben Hersteller kommen. Ich persönlich finde das Preisleistungsverhältnis O.K., habe aber auch schon ausfälle vor der angegebenen Lebensdauer gehabt. Mein Verhältnis liegt dabei bei 1 zu 6, das heißt, von 6 neuen Lampen gibt eine meist innerhalb eines Jahres den Geist auf. Wobei diese Lampe auch nur 1,5 Euro pro Stück kostet.

    GP kenne ich eigentlich nicht, ich tendiere aber in letzter Zeit eher zu Megaman und Osram.

    lg Roland

  • Ralf sagt:

    Mit Energiesparlampen kann man im günstigen Preissegment Glück und Pech mit haben es gibt inzwischen Marken die ein drittel bekannter Markenhersteller kosten und auch 6000-8000 Stunden halten da spart man schon Geld.
    Zudem hatte ich schon Megaman Leuchtmittel die schon nach einem halben Jahr nicht mehr funktionierten.

  • admin sagt:

    @Ralf, da muss ich dir Recht geben, auch Markenprodukte können schon früher kaputt gehen wie Testberichte immer wieder bestättigen. Auch bei mir hat einmal eine Marken Energiesparlampe nach kurzer Zeit den Geist aufgegeben. Nur bei billigen Leuchtstofflampen ist mir das schon mehrmals passiert.

  • […] Artikel zur Energiesparlampe: Geld verschwenden mit Lightway Energiesparlampen – Teil 5 – diese Lampen würde ich kaufen 3 Tipps zum Kauf einer Energiesparlampe Die Wahrheit über Energiesparlampen, und was du unbedingt […]

  • Ralf sagt:

    Hallo,
    Ich möchte mal generell was zu Energiesparlampen von Aldi sagen entgegen der Meinung die hier vertreten wird habe ich noch nie eine Birne wegen defekts wechseln müssen und ich nutze die Birnen schon seit 4 Jahren im gesamten Haus. Je nach Aufenthaltsort z.Bsp.im Wohnzimmer wo wahrscheinlich am meisten Licht verbraucht wird, habe ich wegen nachlassender Helligkeit erst 1 mal wechseln müssen.

  • Peter Kass sagt:

    Mir ist gerade meine Lightway (Hofer) 11W nach 2 Jahren und 8 Monaten eingegangen.
    Eh gar nicht so schlecht f. 1,49 Euros (2 Stück: 2,99).
    Befand sich in der Herplattenbeleuchtung der Dunstabzugshaube, war also ganz schön in Betrieb, (5 Personene, wird zu Frühstück, Mittags, Abends benutzt) und auch mind. 2-4 Ein/Ausschaltvorgänge pro Tag. Allerdings hatte Hofer eine 3-Jahres-Garantie gegeben, Hab die Rechnung natürlich noch, und werde schauen, was die Garantie dann wirklich wert ist.

    Leider kann ich nicht sagen, dass mit den teuren Markenprodukten die Lebensdauer viel länger ist.

    Dennoch ist mein Rekordhalter eine Markenlampe, noch dazu der ersten Generation ( war da die künstliche Materialalterung noch nicht richtig eingebaut ?): es war eine Osram Dulux El 11 oder 12 W, die ich ca 1990 gekauft hatte als ich in eine neue Wohnung einzog, und zwar für den Wohzimmer/Esstisch, also wirklich viele Betriebsstunden.
    Hat 4 Jahre gehalten, und ist ins neue Haus mitübersiedelt und hat dort nochmals fast 4 Jahre gehalten.
    Das gleiche Modell, 1991 gekauft, gab allerdings nach nichteinmal einem Jahr seinen Geist auf.
    In der Zwischenzeit habe ich – quer durch alle Marken – immer wieder vorzeitige Ausfälle zu vermelden.
    Generell gab es in den letzten Jahren auf jeden Fall signifikante Strom- und auch geldeinsparungen durch den Einsatz der E_Sparlampen.
    Allerdings steige ich jetzt nach und nach auf LED-Lampen um. Lange Zeit gab es nicht die Produkte, die es technisch eigentlich geben könnte (z.B. dimmbare Spots), doch nach und nach gibt es eine immer breitere Auswahl an Produkten, und die Preise werden langsam auch erschwinglich.
    Da LEDs Probleme mit rundumlicht haben (hatten?) habe ich zuerst meine Halogen-Spots ( GU10 und G9.5) ersetzt. Die ersten Spots waren absolut enttäuschend von der Lichtausbeute her, doch mit dem ersten CREE – Spots wurde es dann akzeptabel. Ein 3W Spot mit 3 CREE – LEDs ist nun den 40W – Halogen-Spots endlich ebenbürtig. Allerdings habe ich dafür vor ca. 3 jahren im Internet-Versand noch 32 Euro gezahlt (abzueglich 5 Euro-Gutschein). Heute gibt es ähnliche Spots schon von mehreren Herstellern, auch schon dimmbar, und auch schon preiswerter.
    Habe jetzt die anfangs erwähnte Lightway-EL durch eine LED-„Glübirne““ ersetzt (also in Glübirnenform gebrachte LED-Lampe). Hatte sie über eine Aktion meines Stromversorgers günstig erworben (http://www.linzag.at/portal/portal/linzag/privatkunden/wohnunghaus/strom/ledkampagne) hatte sie schon längere Zeit liegen und jetzt erstmals im Einsatz. muss sagen: wow! viel heller als die „alte“ 11W – EL – und nur 2/3 Wattanzahl ( 8 W ). Es sind 30000 h Lebensdauer angegeben, mal sehen.
    Leider kann man der Packung nicht die Marke bze. Vetriebsstellen entnehmen und beim Stromanbieter sind sie ausverkauft. Mal sehen, ob ichs rausbekomme, werde es dann wieder hier posten oder auf http://www.kass.at/Technik .

    • Roland Hamm sagt:

      @Peter danke für deinen ausführlichen Kommentar. Seit einem Jahr verwende ich nur noch LED Lampen und habe alle Energiesparlampen verschenkt. Einziger Manko bei LED ist noch der Preis, dafür halten sie aber auch länger als Energiesparlampen und verbrauchen auch etwas weniger Strom.

  • >