2. Wäschetrockner, der Stromfresser

Der Wäschetrockner ist ein richtig gieriger Stromfresser, deshalb verwende ihn nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Lasse die Wäsche lieber von der Sonne und dem Wind, im Garten oder auf der Loggia trocknen. Im Winter kannst du die Wäsche dann im Keller oder in der Wohnung (Bad) trocknen lassen. Das hat den Vorteil, dass die Lüftfeuchtigkeit in den Räumen steigt, denn die Luft ist im Winter sowieso durchs Heizen meist zu trocken.

Leider kann aber in Altbauwohnungen das Wäschetrocknen zur Schimmelgefahr werden. Deshalb solltest du mindestens 3-4 Mal am Tag stoßlüften. (Sonst im Baumarkt einen UHU-Luftentfeuchter zulegen, dieser funktioniert ohne Strom mit einem Granulat)

Falls du den Wäschetrockner trotzdem verwenden möchtest (mit Kinder lässt sich das meist nicht verhindern), hier ein paar Stromspartipps:

  • Beim Wäsche waschen bei der Waschmaschine immer die höchste Schleuderzahl einstellen. Das Trocknen geht dann schneller und es wird weniger Strom verbraucht.
  • Kondens-Wäschetrockner haben einen Auffangbehälter für das Kondenswasser, dieser Wasserbehälter muss regelmäßig entleert werden. Dieses Wasser eignet sich sehr gut statt destilliertem Wasser fürs Dampfbügeleisen. Einfach das Kondenswasser in eine alte Flasche füllen und fürs Büglen sammeln. (Spart teures destilliertes Wasser) Nach dem Trockenvorgang kann man das heiße Kondenswasser des Auffangbehälters auch zum Putzen verwenden (spart Warmwasser).
  • Kontrolliere und reinige den Luftfilter (Flusensieb) deines Wäschetrockners nach jedem Trockenvorgang, so erhältst du mehr Trocknerleistung.
  • Wenn du einen Waschtrockner besitzt, dann solltest du nach jedem Trocknergebrauch die Funktion Flusenspülen anwenden.
  • Auch den Trockner solltest du immer vollständig beladen, denn ein halb voller Trockner braucht noch immer zwei Drittel Strom.
  • Achtung: bei einem 5-kg-Waschtrockner kannst du nicht gleich 5 kg trocknen, sondern nur die Hälfte (2,5 kg), sonnst kann der Waschtrockner defekt werden. Das ist nämlich meiner Cousine bei ihrem Miele Waschtrockner passiert. Wenn du unsicher bist, schaue unbedingt nochmals in die Bedienungsanleitung.
  • Wäsche die noch bügelt wird, braucht nicht schrankfertig getrocknet werden.

<– 1. Stromkosten senken beim Wäsche waschen

3. Beim Kühlen Strom sparen –>

Über den Autor Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen. Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 clevere Geldspartipps die Du sofort umsetzen kannst

Verbinde dich mit mir:
  • Gerd sagt:

    … und die meisten Waschtrockner brauchen viel Wasser zum Trocknen(!). Finger weg von sowas.

    Schöne Grüße,
    Gerd

  • >