Tipps zum Brennholz kaufen

Auf dem Onlineportal www.brennholz.com findest du nicht nur nützliche Tipps zum Heizen mit Holz, sondern auch Brennholzpreise. Man kann auch Holzbrennstoffe wie Holz, Holz-pellets, Holzbriketts, Pflanzenöl und Hackschnitzel bequem online kaufen.

Buchempfehlung: Mit Holz heizen: Vom Brennholz bis zum Ofen, erklärt dir, wie du beim Heizen Energie und Geld sparen kannst.

Noch mehr Tipps zum Heizkosten sparen im Haushalt findest du hier:

Wie kann ich Heizkosten sparen – denn der nächste Winter kommt bestimmt

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

  • Greulich sagt:

    Brennstoff-Händler wie Jörn Greulich vom Bayerischen Brennholzdepot werden immer wieder nach Qualitätsunterschieden zwischen Nadelholzbriketts oder Hartholzbriketts gefragt. Hintergrund der Frage ist meist, dass Verbraucher die Erfahrungen aus der Brennholznutzung konsequent auf Holzbrikett übertragen – „Und das geht nicht“ – so Greulich, weil Scheitholz nach Volumen berechnet wird, Brikett aber nach Gewicht.
    Grundsätzlich nämlich hat Fichte aufgrund der chemischen Zusammensetzung einen höheren Brennwert als Buche. Heißt: Buche ist zwar „das bessere Brennholz“, hat aber pro Kilogramm Masse weniger Brennwert als Fichte und das wiederum bedeutet, dass ein Kilo Fichtenbrikett besser heizt als 1 Kilo Buchenbrikett. Vom optischen Gesamteindruck und vom Handling her muss gesagt werden, dass Fichte aufgrund des hohen Harzanteils besser und dichter gepresst werden kann.

    Nun zum Einwand, dass bei der Nadelholzverbrennung Glanzruß entstehe oder der Schornstein versotten könne. Dem können wir entgegenhalten, dass die Menschen seit Jahrhunderten im Nürnberger und im bayerischem Raum Nadelholz und auch Kiefernholz, das extrem harzig ist, problemlos verheizen. Wenn mit Sachverstand und Wissen geheizt wird, dann kann auch so rückstandsfrei wie mit Hartholz – vielleicht auch sogar noch besser – die Verbrennung ablaufen.

    „Nun bitte aufgemerkt, wie wir in Franken sagen!“ Holz braucht Sauerstoff und das am besten von oben: Daher haben neue und gute Öfen eine Scheibenspülung, dadurch wird der Sauerstoff von oben in den Verbrennungsraum zugeführt. Man sollte genügend Sauerstoff in die Verbrennung lassen, dann haben Sie eine saubere Verbrennung. Sie sollten aber auch darauf achten, dass nicht zuviel Sauerstoff zugeführt wird, denn dann wird ein Großteil der Wärme durch zuviel Zugluft in den Kamin „gejagt“.

    Bei zu geringer Luftzufuhr erreichen Sie entweder eine Glanzrußanhaftung oder zumindet sehr schlechte Abgaswerte. Zum anderen nutzen Sie das Holz nicht richtig aus, denn es verbrennt nicht vollständig und mit zu gringer Wärmeabgabe. Also regeln Sie bitte die Zuluft in Abständen ab und an….

    Holz „verbrennt“ nicht im eigentlichen Sinne, sondern es entstehen Gase im Verbrennungsraum, und diese Gase zünden bei einer bestimmten Temperatur. Dadurch werden die sichtbaren Flammen erzeugt. Wenn zu wenig Sauerstoff in den Verbrennungsraum gelangt, und durch das Glutbett das Holz weiter ausgast, dann können die Holzgase im Verbrennungsraum nicht zünden und gehen unverbrannt in den Schornstein. Dabei handelt es sich dann oft um Kachelöfen und Kaminöfen, über die sich dann die Nachbar beschweren, weil sie dauerhaft große Mengen an Rauch und Schadstoffen an die Umwelt abgeben.

    Eine Sonderstellung nehmen bei den Holzbriketts die „Premium plus Holzbriketts“ ein, auch „Pini Kay“ genannt. Diese sind zwar größtenteils aus Hartholz hergestellt, bieten aber bei der Verbrennung hervorragende Eigenschaften, die auf das einmalige Pressverfahren zurück zu führen sind, da diese durch eine mechanische Schneckenpresse gepresst werden und nicht durch hydrauliche Pressen. Generell kann man sagen: Gute Holzbrikett sind hoch verdichtet und ordentlich verpresst- eine erste Augenkontrolle und dann ein kritischer Blick auf Inhaltsstoffe, Volumen und Gewicht – so wird aus jedem Einkäufer ein Holzbrikett-Fachmann.

    Greulich: „Manch einer nutzt die Unwissenheit der Kunden aus, verkauft schlechte Qualität zum höheren Preis, daher sollten Sie auch Ihre Brennstoffe im Fachhandel beziehen! Zu den alten Papierpressen sparen wir uns weitere Erklärungen: Papier gehört in die Papiertonne und Druckerschwärze und Farbe nicht in den Öfen!“

    • Homepage
    http://www.brennholzdepot.de

    • Kontakt
    Greulich Brennholzhandel GmbH & Co.KG
    Lindflurer Weg 3
    97253 Reichenberg/Fuchsstadt
    Deutschland
    Telefon: 09222 1717

    • Pressekontakt
    Bayerisches Brennholzdepot
    Herr Jörn Greulich
    info@brennholzdepot.de

    • Unternehmensinfo
    Das Bayerische Brennholzdepot ist regionaler Brennholzhändler in Raum Würzburg und im nationalen Versand von Brennholz, Holzbrikett und Holzpellets seit zehn Jahren erfahrener Handelspartner für Privat- und Großkunden in ganz Deutschland.

    • Für den Inhalt der Pressemitteilung ist allein der Autor verantwortlich.

  • Maik sagt:

    Wichtig ist vor allem, dass nicht jede Baumart für alles passt, das Holz nicht zu feucht ist und man bei den Preisen beachtet, dass jede Baumart einen anderen Heizwert aufweist. Entweder man kauft sich jetzt für sowas ein Buch oder man googlet einmal kurz. Zu dem Thema gibt es unfassbar viele Informationen umsonst.

    Beispiel: Antworten auf die Fragen
    A) Welche Holzarten/Baumarten eignen sich nicht für meinen Ofen/Kamin?
    B) Was ist der Heizwert und wofür ist dieser wichtig? Ist Holz mit niedrigem Heizwert schlecht für meinen Kamin/Ofen?
    C) Was bedeutet RM, SRM, FM, Ster und KG und wo sind die Unterschiede? Wieso gibt es unterschiedliche Mengen-Einheiten bei Brennholz? Was ist zu beachten?

    habe ich z.b. bei holzcheck24 gefunden (http://www.holzcheck24.de/informationen-fuer-brennholzkunden/)

    VG Maik.
    P.s.: Bei Fragen könnt Ihr mir auch gerne einfach mailen. Ich heize seit über 20 Jahren mit Holz.

  • >