Kostenloses Girokonto - So sparst du 200 € beim Konto
Kostenloses Girokonto

Kostenloses Girokonto – So sparst du eine Menge Geld beim Konto

Advanzia Mastercard Gold

Ist ein kostenloses Girokonto genauso gut wie ein kostenpflichtiges? Kannst du mit einem gratis Konto auch wirklich Geld sparen? Die Banken erhöhen fast jährlich die Kontoführungsgebühren, hier lohnt es sich daher genauer hinzuschauen.

In diesem Blogartikel verrate ich dir daher, wie du bis zu 202,8 Euro bei deinem Bankkonto sparst und noch dazu eine kostenlose Prepaid Kreditkarte erhältst.

So sparst du eine Menge Geld mit einem kostenlosen Girokonto

Keine Lust zu lesen? Dann höre meine Podcastfolge zum Thema kostenloses Girokonto:

Das für mich derzeit beste kostenlose Girokonto mit Kreditkarte ist das Konto von N26. Es ist außerdem in weniger als 8 Minuten online eröffnet:

Beantrage jetzt das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! (klick)

gratis Girokonto

Ein kostenloses Girokonto kann dir auf lange Sicht eine Menge Geld sparen. Viele Banken verlangen eine monatliche Gebühr für die Führung eines Girokontos, aber wenn du dich umschaust, findest du viele Banken, die diese Gebühr nicht erheben. Außerdem verlangen viele Banken eine Gebühr für die Nutzung von Geldautomaten, die nicht mit der Bank verbunden sind.

Wenn du jedoch ein kostenloses Girokonto hast, kannst du oft jeden Geldautomaten benutzen, ohne dass eine Gebühr anfällt. Schließlich ist es wichtig zu wissen, dass kostenlose Girokonten oft weniger Funktionen haben als kostenpflichtige Konten. Wenn du jedoch kein Interesse daran hast, für Extras (wie Online-Rechnungsbegleichung oder Überziehungsschutz) zu bezahlen, ist ein kostenloses Bankkonto eine gute Option. Wenn du recherchierst und Vergleiche anstellst, kannst du leicht ein kostenloses Girokonto finden, das deinen Bedürfnissen entspricht.

Wer Geld sparen möchte mit seinem Konto, der benötigt auch eines, das nichts kostet. Ein Girokonto kostet im Monat schon mal bis zu 16,90 Euro, das sind im Jahr gleich bis zu 202,8 Euro. Du solltest daher genau auf die derzeitigen Kosten deines Girokontos schauen und im Zweifel einen Wechsel durchführen.

Es gibt aber leider auch bei den kostenlosen Girokonten Kostenfallen, auf die du achten musst.

Was solltest du bei einem gratis Girokonto beachten?

Besonders solltest du auf den Überziehungszins achten. Hierbei handelt es sich um eine riesige Kostenfalle, denn auch wenn das Konto an sich kostenfrei geführt wird, sind bei einer Überziehung enorme Zinssätze zu leisten. Hat man beispielsweise eine Überziehung von etwa 1.000 Euro an durchschnittlich zehn Tagen im Monat, kann das schon mal bis zu 40 Euro oder mehr kosten.

Da der Dispo aber meist länger genutzt wird, steigen auch die Kosten dementsprechend. Ich persönlich würde daher den Dispo deaktivieren. Bei einigen kostenlosen Girokonten gibt es gar keinen Dispo, was ich persönlich eher als Vorteil, als einen Nachteil sehe. So läufst du nicht in Gefahr, dein Konto zu überziehen.

Beantrage jetzt das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! (klick)Girokonto N26

kostenloses Girokonto

Was in der heutigen Zeit als Nachteil gesehen werden kann, ist die Guthabenverzinsung auf einem Girokonto. Die meisten Banken bieten dies gar nicht an oder wenn, dann nur mit einem minimalen Zinssatz, der unter einem Prozent liegt.

Wenn du dein Guthaben aber dennoch „gewinnbringend“ anlegen und trotzdem täglich darauf zugreifen möchtest, dann empfehle ich den Besitz eines Tagesgeldkontos. Hier können Guthabenzinsen von bis zu 0,2 % Prozent berechnet werden und das ist zumindest mehr als am Girokonto.

Die besten Tagesgeldkonten kannst du hier kostenlos vergleichen:

Tagesgeldkonto Vergleich für Österreich (klick hier)

Tagesgeldkonto Vergleich für Deutschland (klick)

Welche Kostenfallen gibt es bei einem kostenlosen Girokonto?

Kostenlose Girokonten scheinen ein tolles Angebot zu sein, aber es gibt einige Fallen, die Verbraucherinnen und Verbraucher kennen sollten. Eine der häufigsten ist das Mindestguthaben. Viele Banken verlangen, dass die Kunden ein Mindestguthaben auf ihrem Konto haben, sonst wird eine Gebühr fällig. Das kann für Menschen mit unregelmäßigem Einkommen oder mit hohen Ausgaben schwierig sein.

Eine weitere Falle ist die Anforderung der direkten Einzahlung. Manche Banken bieten nur dann ein kostenloses Girokonto an, wenn die Kunden ihren Gehaltsscheck direkt auf ihr Konto einzahlen lassen. Das kann für Selbstständige oder Menschen, die ihr Einkommen in bar erhalten, ein Problem darstellen. Außerdem haben viele Gratis Bankkonten nur wenige oder gar keine Funktionen wie Online-Rechnungsbezahlung oder eine Debitkarte. Das kann die Verwaltung deiner Finanzen erschweren und dich auf lange Sicht teurer zu stehen kommen. Auch wenn kostenlose Girokonten ein gutes Angebot zu sein scheinen, solltest du dich vor diesen Kostenfallen in Acht nehmen.

Eine weitere große Kostenfalle können hier die Bargeldautomaten und das Abheben sein. Findet man auf die Schnelle keinen Automaten seiner Hausbank und greift auf einen fremden Automaten zurück, können hier für eine Abhebung bis zu fünf Euro berechnet werden. Über diese zusätzlichen Kosten wird bereits seit Monaten in den einschlägigen Fachmagazinen und Portalen diskutiert. Hebt man zudem im Ausland Bargeld ab, kommen weitere Kosten hinzu, da hier nochmals eine prozentuale Gebühr fällig wird.

Es gibt aber auch sehr viele Banken, die ihren Kunden sehr angenehme Konditionen anbieten, die auch das kostenlose Bargeldabheben aus dem Ausland beispielsweise beinhaltet. Dazu ist meist eine Kreditkarte notwendig, die jeder Bankkunde beantragen kann und bei einer entsprechenden Bonität auch ausgestellt bekommt.

Kostenloses Girokonto – Mein Fazit

Es sollte immer vor einer Eröffnung eines Girokontos ein ausführlicher Vergleich durchgeführt werden. Aber auch bei deinem derzeitigen Bankkonto gehören die Gebühren genauer unter die Lupe genommen. Wer ein kostenloses Girokonto verwendet, kann jährlich zwischen 58,80 bis 202,8 Euro sparen.

Ich verwende seit einiger Zeit das kostenlose Girokonto von N26 und kann dieses Konto zu 100 Prozent empfehlen. Du erhältst nicht nur eine Kreditkarte, sondern kannst bei Bedarf auch eine kostenlose Maestrocard anfordern. Cool finde ich auch, dass du dieses Girokonto komplett über die N26 App von deinem Smartphone aus bedienen kannst.

Hier kannst du in weniger als 8 Minuten ein kostenloses Girokonto bei N26 eröffnen:

Beantrage jetzt das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! (klick)

Die besten Girokonten kannst du hier kostenlos vergleichen:

Girokonto Vergleich für Österreich (klick hier)

Girokonto Vergleich für Deutschland (klick)

Über den Autor Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart online Geld verdienen. Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen Clever 2230 Euro sparen Report.

Verbinde dich mit mir:

Du kannst über Geldsorgen nur lachen, wenn du diese simplen Geldregeln befolgst

Sage mir, wohin soll ich dir die Geldgeheimnisse der Reichen (kostenlos) schicken:

>