Kann neues Hofer Martello Kaffee Kapselsystem mit Nespresso mithalten?

Seit über einer Woche (September 2010) gibt es bei Hofer (Aldi) auch ein Kaffee Kapsel System namens Martello. Da ich leidenschaftlicher Nespresso Kaffeetrinker und Fan bin, stellte ich mir doch die Frage, ob Hofers Kapselsystem mit Nespresso mithalten kann. 33 Cent kostet eine Nespresso Kapsel und nur 19,9 Cent eine Martello Kapsel. Preislich gesehen würde man sich jährlich einige Euros sparen, nur lohnt sich der Umstieg auch geschmacklich?

Ich bin der Sache auf den Grund gegangen und habe mir zum Verkaufstart eine schicke rote Martello Casolino Kaffeemaschine für nur 49,99 Euro gekauft.

Hofer Kaffemaschine Martello "Cascolino"

Hofer Kaffemaschine Martello „Cascolino“

Meine Turmix Nespresso Maschine hat vor ein paar Jahren 179.- Euro gekostet. Dafür habe ich aber auch einen 50,- Euro Nespresso Kaffee Gutschein bekommen. So kann man einen Preis von 129.- für die Maschine rechnen.

Der Einstieg in das Nespresso System kostet also bei der Maschine schon mal mindestens das 2,5 fache. O.K. nicht ganz, denn derzeit gibt es auch Angebote für eine Nespresso Maschine um die 100.- Euro. Macht aber wirtschaftlich gesehen noch immer den doppelten Preis aus.

Die Martello Kaffeemaschine sieht für mich persönlich vom Design sehr gut aus, wirkt aber von der Verarbeitung teilweise ein wenig billig. Die Maschine hat eine 3-Jahres-Garantie und kann innerhalb von 2 Monaten wieder zurückgegeben werden. Dadurch kann man den Martello Kaffee ausführlich testen und gegebenenfalls, wenn der Kaffee nicht schmeckt, wieder zurück geben.

Bei Nespresso stört mich, dass man immer mindestens 200 Kapseln kaufen muss, um alles portofrei zu erhalten. Eine Bestellung macht also mindestens 66.- Euro aus. Hofers Martello kaufst du beim nächsten Einkauf nach Bedarf pro Packung (10 Stück) um 1,99 Euro mit.

Bei 4 bis 5 Kaffee am Tag kostet im Schnitt der Kaffeeverbrauch von Nespresso im Quartal etwa 136.- Euro (400 Kaffee Kapseln)). Zum Vergleich würde der Martello 79,60 Euro kosten und damit erspart man sich im Quartal 56,4 Euro und jährlich knapp 225.- Euro.

So weit so gut, preislich liegt Hofers Kapselsystem also weit vorne, nur wie ist der Martello Kaffee geschmacklich im Vergleich zu Nespresso?

Auch wenn man mit 20 Bar Pumpendruck für eine gute Crema beim Hofer Martello Kaffe wirbt, ist nur eine leichte Crema vorhanden. Diese verschwindet, wenn der Kaffee bis zur Hälfte getrunken ist.

Ach ja, wenn du genau wissen, möchtest was Crema bedeutet, dann schau hier: Crema (Espresso)

Ich habe dir dazu zwei Fotos gemacht.

Crema Martello gegen Nespresso

Crema Martello gegen Nespresso

Crema Martello gegen Nespresso 2

Crema Martello gegen Nespresso 2

Von der Crema her bleibt die Nespresso das Maß aller Dinge, den dort ist die Crema nicht nur besser, sie ist bis zum letzten Tropfen vorhanden. Das merkt man dann natürlich auch im Geschmack, der bei der Nespresso deutlich besser ist. Der Martello kommt im direkten Vergleich weder mit der Crema noch mit dem Geschmack mit.

Bei Martello gibt es nur 5 verschiedenen Geschmacksorten und Stärken, bei Nespresso 16, wobei es auch 2 mal pro Jahr eigene Sondereditionen gibt.

Fazit: Das Sparpotential im direkten Vergleich ist enorm und im ersten Jahr bei etwa 304.- Euro. Bei Hofers Martello stimmt zwar der Preis, geschmacklich kommt er für mich aber nicht mal in die Nähe von Nespresso heran. Es gibt also für bestehende Nespresso Kunden keinen Grund auf das Hofer-System umzusteigen, außer wenn man Geld sparen will oder muss.

Der Nespresso ist zwar um einiges teurer bleibt aber für mich geschmacklich noch immer das Nonplusultra also die klare Nummer 1, wenn es um Espresso geht.

Wen du noch kein Kapselsystem verwendest und auf eines umsteigen möchtest, dann solltest du den Martello mal ein paar Tage probieren, ob er dir überhaupt schmeckt. Wenn nicht kannst du ja die Maschine innerhalb von 2 Monaten wieder zurückgeben.

[button_1 text=“Wenn%20du%20Alternativen%20zu%20Nespresso%20und%20Co.%20suchst%2C%20dann%20klick%20*jetzt*%20hier“ text_size=“20″ text_color=“#ffffff“ text_bold=“Y“ text_underline=“Y“ text_letter_spacing=“0″ subtext_panel=“N“ text_shadow_panel=“N“ styling_width=“100″ styling_height=“30″ styling_border_color=“#000000″ styling_border_size=“0″ styling_border_radius=“6″ styling_border_opacity=“100″ styling_gradient_start_color=“#ffa035″ styling_gradient_end_color=“#ffa035″ drop_shadow_panel=“N“ inset_shadow_panel=“N“ align=“center“ href=“http://amzn.to/2hRSp9D“ new_window=“Y“/]

Hier noch ein kurzer Preisüberblick:

Preis pro Packung (10 Stück):

  • Nespresso 3,3 Euro, erhältlich nur bei Nespresso im Shop oder Bestellung per Telefon (inkl. Porto) oder online (bei 20 Pkg. ohne Porto)
  • Martello 1,99 Euro kannst du in jeder Hofer Filiale kaufen.

Preis der Kaffeemaschine:

  • Nespresso je nach Angebot ab 100.- bis 149.- Euro, wobei es oft Angebote gibt und noch ein Kapselgutschein von bis zu 50.- Euro inkludiert ist.
  • Martello: 49,99 bis 69,99

P.S. Was meinst du, wie schmeckt dir der Martello Kaffee, schreibe mir bitte ins Kommentarfeld.

P.P.S. Wenn du nach einer Alternative zu Nespresso und Co. suchst, dann klick *jetzt* hier.

P.P.P.S.
Kaffeekapsel günstig kaufen möchtest, dann schau hier: Kaffeekapsel kaufen

[button_1 text=“Wenn%20du%20Alternativen%20zu%20Nespresso%20und%20Co.%20suchst%2C%20dann%20klick%20*jetzt*%20hier“ text_size=“20″ text_color=“#ffffff“ text_bold=“Y“ text_underline=“Y“ text_letter_spacing=“0″ subtext_panel=“N“ text_shadow_panel=“N“ styling_width=“100″ styling_height=“30″ styling_border_color=“#000000″ styling_border_size=“0″ styling_border_radius=“6″ styling_border_opacity=“100″ styling_gradient_start_color=“#ffa035″ styling_gradient_end_color=“#ffa035″ drop_shadow_panel=“N“ inset_shadow_panel=“N“ align=“center“ href=“http://amzn.to/2hRSp9D“ new_window=“Y“/]

 

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

  • Der Unterschied zwischen Hofer Martello & Nespresso » Geld, Steuern, Kredite, Zinsen sagt:

    […] Roland von Sparen-im-Haushalt.eu hat in seinem Blog einen Praxistest gemacht und hat sowohl eine neue Kaffeemaschine von Martello als auch eine Nespresso-Maschine. Er führt in seinem Blogbeitrag aus, was zum einen der preisliche Unterschied bei den beiden Varianten ist und zum anderen zeigt er auch Bilder von den beiden Kaffees. Er schwärmt von der tollen Crema des Nespressos bei dem der Hofer Kaffee einfach nicht mitkann. Nunja, der preisliche Unterschied ist aber auch sehr enorm und zu Nespresso kommt wohl keiner so schnell ran. Dies muss man aber auch bezahlen und für richtige Kaffeegenießer gibts wohl nur Nespresso und alles andere ist billiges Zeug. […]

  • michael h sagt:

    Habe mir heute die Maschine bei Hofer ( Aldi Süd) gekauft. Der Schock kam umgehend bei der ersten Tasse Intensivo. Trotzdem vier weitere versucht – wird einfach nicht besser.
    Schmeckt leer, dafür aber nach verbrannten Bohnen. Das können sogar Münzautomaten besser.

  • Heli S. sagt:

    Seit rund 3 Jahren bin ich als Gelegenheits-Kaffeetrinker im Besitz einer Nespresso-Maschine. Die Hofer Martello-Maschine hat jedoch mein Interesse geweckt und so hab ich mir gleich am ersten Tag, als sie Verfügbar war, eine Maschine zugelegt. Die Maschine – in schönem Rot – besteht aus dünnem Kunststoff, der sich minderwertig angreift. Meine Nespresso-Maschine hat vor 3 Jahren € 100,- gekostet, allerdings inkl. einem € 50,- Gutschein für Tabs. Die Maschine selbst ist sehr robust und alle relevanten beweglichen Teile sind aus Metall gefertigt. Viel wichtiger als die Maschine ist der Geschmack des Kaffees. Und hier gab es eine herbe Enttäuschung. Ich hatte mir erwartet, dass der Martello-Kaffee geschmacklich mit dem Nespresso mithalten wird können. Die Ernüchterung folgte mit der ersten Tasse. Die 20 Bar Pumpendruck erzeugen keine „Nespresso-Crema“. Alle erhältlichen Sorten wiesen einen unangenehmen bis ekeligen Geruch auf. Eingetrocknete Kaffeeränder bekamen eine grünliche Farbe in der Tasse. Außerdem war der Kaffe stark wäßrig und jede Sorte (die eine mehr, die andere weniger) hatte einen bitteren Nachgeschmack. Das erinnerte an eine angebrannte Bohne.
    Als Test bereitete ich gleichzeitig einen „Martello“ und einen „Nespresso“ Kaffee zu. Anschließend öffnete ich die gebrauchte Kapsel. Dabei gab es eine große Überraschung. Während die Nespresso-Kapsel mit Wasser durchtränkt war und der Kaffeesud zur Gänze nass war, war die Martello-Kapsel zu 2/3 TROCKEN. Zirka ein drittel war feucht und der Rest tatsächlich staubtrocken. Während die Nespresso-Kapsel an drei Stellen aufgestochen wird und praktisch auf der gesamten Oberseite der Kaffee rausrinnt, gelangt an der Martello-Kapsel das Wasser durch EINE Öffnung in die Kapsel und tritt an nur drei Stellen (die von der Maschine aufgestochen werden) wieder aus. Das erklärt die starke Verwässerung des Hofer-Kaffees.
    Ich möchte die Hofer-Maschine nicht verteufeln – jeder soll trinken, was er möchte. Aber ich möchte auf meinem Frühstückstisch keine wäßrige braune Zufallsbrühe, sondern einen aromatischen guten Kaffee.
    Fazit: Ich bleibe bei meinem teureren Nespresso. Der Geschmack ist es mir Wert.

  • tina p. sagt:

    Schöne Maschine, schönes Design. Bei Hofer in Österreich im Urlaub gekauft. Nach Deutschland mit Heim genommen. Bin kein Kaffeetrinker, möchte mir daher über den Geschmack kein Urteil erlauben. Mein Mann hat sie angeschafft. Leider kann man hier in Deutschland die Kaffeekapseln im Handel nicht kaufen, sondern muß über Tele-Shopping teuer bestellen. Wir waren der Meinung, bei ALDI kaufen zu können. Vom Tele-Shopping kann ich nur abraten, denn man bekommt mehr Ware als man möchte und muß diese teuer bezahlen… in meinem Fall per Nachnahme. Jedes Telefongespräch kostet Geld und eine Rücksendung der Ware ist nur garantiert, wenn man eine ebenfalls teure 0900ter Nummer wählt, über die man eine RMA-Nummer erhält, die zur Rücksendung benötigt wird. Ein Fehler, wie ich jetzt weiß. Dort wird man über den Tisch gezogen. Hab viel darüber im Forum gelesen, dachte aber nicht, daß es mich auch gleich trifft. Haben zwar eine hübsche Maschine in der Küche stehen… aber ohne Kaffeekapseln sinnlos. Wäre schön von ALDI, die Ware auch uns in Deutschland anzubieten. Denn Tele-Shopping kommt für uns auf keinen Fall mehr in Frage.

  • admin sagt:

    @Tina, danke für den Hinweis, ich habe geklaubt, dass Aldi auch den Martello verkauft.

  • admin sagt:

    @Heli, super Test! Eine Kapsel nach Verwendung aufschneiden und prüfen, daran hatte ich gar nicht gedacht.

    Fazit: Sparen und trotzdem gut leben, lautet meine Devise. Deshalb bleibe ich bei der teureren Nespresso und nicht bei der billigen Martello. Ich habe meine Maschine aufgrund des Geschmacks und nach dem ich alle Kapseln verbraucht habe zurückgegeben.

  • admin sagt:

    @Michael H, den Grund, warum der Kaffee so schmeckt, hat der Heli herausgefunden. Für mich schmeckt er auch etwas dünn.

  • Sepp sagt:

    Zitat: Während die Nespresso-Kapsel an drei Stellen aufgestochen wird und praktisch auf der gesamten Oberseite der Kaffee rausrinnt, gelangt an der Martello-Kapsel das Wasser durch EINE Öffnung in die Kapsel und tritt an nur drei Stellen (die von der Maschine aufgestochen werden) wieder aus. Das erklärt die starke Verwässerung des Hofer-Kaffees.

    Das Gegenteil ist der Fall, auch bei der HOFER/Martello-Maschine wird die Kapsel (bedruckte Folie / Oberseite) auf der Wasser-ZU-führ-Seite 3 x eingestochen, auf der Kaffee-AB-fluss-Seite wird mit einem kleinen Metallbolzen der Kapsel-Boden angestanzt.

    Die Nespressos sind deshalb so toll in Crema und Geschmack, weil bei Nespresso das Kaffeepulver noch extra mit Kaffee-Öl behandelt wird, deshalb wirkt jeder andere neben dem Marktführer so dünn (und erklärt wohl auch teilweise den höheren Preis). Bei nur etwa 6 Gramm Kaffepulver pro Kaspel ist das bei den Kapsel-Systemen gegenüber einer echten (Siebträger-) Espresso-Maschine aber logisch, auch dass da der Marktfüherer künstlich nachhelfen muss, um zu ähnlichen Ergebnissen des Originals (Siebträger-Maschinen) zu kommen.

    Auch wir haben mal neugierdehalber eine Kapsel nach Gebrauch geöffnet, alles (!) war gut durchfeuchtet. Allerdings haben wir festgestellt, dass in jeder Kapsel am Boden ein Filter-Papier eingesetzt ist. Aber das wird wohl bei allen Kapsel-Systemen so sein, denn sonst hätte man ja immer Sud im Häferl.

    Wo wir auch bei einem echten Manko angekommen sind: Manche der HOFER/Martello-Kapseln sind fehlerhaft, das Filterpapier (am Boden der Kapsel) kann reissen und somit hat man dann einen noch dünneren Kaffee samt Sud als Ergebnis. Somit sind die HOFER-Kapseln zwar noch immer unschlagbar günstig, aber das muss man auch einkalkulieren.

  • ferry sagt:

    Liebe Nesprsssofreunde.
    Der Kaffee der Hofermaschine mag schlechter sein.
    Deswegen ist aber JEDER Nespressokaffee auch nichts
    im Geschmack gegen eine Maschine die den Kaffee imnmner frisch mahlt, die Wassermenge, Kaffeemenge und die Art der
    Mahlung usw. bestimmen kann. Dieser Geschmack kan niemals mit Kapseln erreicht werden. Ausprobieren in irgend einem
    Geschäft). Und wenn man sagt, guter Geschmack muss etwas wert sein, dann müsste man sich eigentlich eine Automatik leisten können.
    Trotzdem viel Vergnügen, ob Nespresso oder Martello

  • Mareike sagt:

    Also ich bin von der ersten Stunde an Fan von Nespresso.
    Der Kaffee schmeckt einfach perfekt. Klar sind 35 Cent für einen Kaffee eine Menge Geld, aber ein wenig Luxus muss auch mal sein 😉

    Gruß

  • sani sagt:

    weiss jemand ob die tabs8kaffe) aus hofer von und für martello auch in die tchipo caffisimo passen ? danke

  • tommy sagt:

    martello ständer umbedingt kaufen…der passt super für die nespresso kapseln,selbst heut ausprobiert…10euro das teil…4×5 kapsel kapazität:)

    schaut sehr edel aus….kaufempfehlung…aktion ist seit donnerstag,vielleicht kann man noch was bekommen,ich hatte heut glück.

    cya

  • Tamara sagt:

    Hallo Roland

    Super, danke für den tollen Beitrag. Ich war bis dato immer Nespresso Fan. Nachdem ich seit längerem mit dem Geschmack der Nespresso Kapseln nicht mehr zufrieden war und ich einen ziemlich wässrigen Kaffee hatte, überlegte ich nun einen Umstieg.

    Unter anderem ist mir die Martello Maschine aufgefallen und so landete ich auf diesem Beitrag. Nun habe ich allerdings die Lösung meines Problems indirekt bekommen … vermutlich ist meine fast 10 Jahre alte Nespresso Maschine zum Austauschen…. so eine Crema wie auf deinen Fotos habe ich schon längst nicht mehr gesehen. Da schaut die Crema vom Martello hammermässig zu meiner aus. Na ja, werde mir nun eine neue Nespresso Maschine zulegen.

    Vielen Dank!

    Schöne Grüsse
    Tamara

  • Jack GrafX sagt:

    Den Vergleich Nespresso vs. Martello habe ich (weil ich beide Systeme Zuhause und im Büro verfügbar habe) gemacht. Leider mit demselben Resultat (bei vergleichbar starker Sorte): Nespresso viel aromatischer und bessere Crema. Martello dünner im Aroma und weniger Crema, die schnell zusammenfliegt. Der Vergleich ist aber – gemessen am Preis – ja auch unfair. Halb so teuer kann nicht zwingend gleich gut sein.
    Mein Fazit: Trotzdem macht für mich die Martello Sinn. Nämlich dann, wenn sowieso keine Zeit oder Gelegenheit zum Geniessen vorhanden ist – dann wenn der Café primär Koffein-Lieferant sein soll, schnell zwischendurch im Büro oder gar schnell im Pappbecher getrunken wird.

    Fürs Geniessen ist das natürlich nichts. Da ziehe auch ich – von den Beiden – den Nespresso vor.

    ABER ACHTUNG!
    Es GIBT eine bessere Alternative zum Nespresso – geschmacklich gesehen. Nein, nicht den Vollautomaten. Auch ein Kapselsystem. Und erst noch mit schöneren Espressomaschinen als
    die von Nespresso!
    Kapselmaschinen von Francis + Kaffeekapseln von Amici (in der Schweiz). Im restlichen Europa heisst Amici Illy. Ein Kaffee, der Nespresso in die Schranken weist – und erst noch ohne den Kaffee-Öl-Trick (und wahrscheinlich andere Zusätze). Einfach ausprobieren, wenn Ihr die Gelegenheit dazu habt. Ich war anfangs auch skeptisch, da die Amici-Kapseln sogar leicht teurer sind als die von Nespresso. Aber der Mehrpreis lohnt. Espresso geniessen, dann Amici.
    Und wenn’s nur ein Coffe2go (unterwegs) ist, reicht auch (schlimmstenfalls) der Martello im Pappbecher.
    Ist halt wie der Burger bei McD* oder das 5-Gänger-Menu im Edelrestaurant. Der Wechsel und Genuss zur rechten Zeit. Nicht entweder oder. Vorallem kein Glaubenskrieg daraus machen….

  • Richard sagt:

    Hab eine Martellomaschine aus Neugierde gekauft (hatte vorher eine Nespressomaschine).
    Ich kann die Bilder oben nicht bestätigen, die Crema ist bei Martello größer als bei Nespresso.
    Martello muss die Maschinen mittlerweile überarbeitet haben. Der Geschmack ist nicht besser oder schlechter, sondern anders. Martello verzichtet auf Geschmacksverstärker. Vergesst nicht, dass Nespresso von Nestlé ist, ich denke das sagt schon einiges aus. Eine Suppe schmeckt mit Geschmacksverstärkern ebenfalls besser als ohne. Was die Gesundheit dazu meint, bleibt eine andere Sache.

    Kurz und einfach:

    – Wer einen echten Kaffee möchte und das für weniger Geld: Martello.
    – Wer einen künstlich besseren Kaffee (Nestles Geschmacksverstärker) möchte für viel Geld: Nespresso.

    • Roland Hamm sagt:

      @Richard – Also, ob da Geschmacksverstärker drin sind oder nicht, über das lässt sich streiten. Soll mal einer einen Beweis liefern, dann kann ich es hier gerne posten. Ohne Beweise (Foto) kann ich leider kaum feststellen, ober der Martello bei dir eine bessere Crema hat. Ein Bekannter will eine Martello kaufen, ich werde mal den Crema Test machen und prüfen, ob das stimmt.

      Mit dem Geschmack ist das so eine Sache, also ich persönlich würde mich als halber Wein Sommelier bezeichnen und habe daher einen ziemlich gut trainierten Geschmacksinn. Ich würde jetzt nicht meinen der Martello schmeckt anders, sondern einfach schlecht: sprich sehr dünn und etwas verbrannt.

      Gut mein Test ist schon einige Monate her, vielleicht sind die Maschinen ja wirklich besser geworden, wie gesagt ich werde es mal wieder testen.

      Vor Kurzem bin ich erst kritisiert worden ich mache Werbung für Nespresso, also so ein Blödsinn, ich bin nämlich der Erste, der von Nespresso weggeht, wenn es einen günstigeren, und im Geschmack gleichwertigen, Anbieter gibt.

  • Marcel sagt:

    @Richard ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Die Martello Cascolino schaut sowiso vollkommen anders aus als vor einem Jahr. Das Vorgänger-Modell ist bei mir kaputt gegangen, war ja kein Problem mit der Garantie (3 Jahre, ist glaub ich auch gesetzlich geregelt), aber das neue Modell macht mir keine Probleme. Ich find diesen Blog super, muss aber anmerken, dass man im Internet überall alte Kundenmeinungen zu Martello.

    @Roland und deswegen wär ein neuer Test sicher nicht schlecht. Bezüglich Kaffeegeschmack: Martello verwendet aufwändige Produktionsverfahren, das weiß ich noch von der Präsentation in einer Deutschland-Messe in meiner Heimatstadt als Martello ganz neu auf dem Markt war. Ich kenn Martello aus Österreich und der Schweiz (Verwandte) und Martello selbst hat mittlerweile tatsächlich mehr (also 20) Kaffee-Sorten als Nespresso. Leider stehen nicht alle auf der Martello-Website deswegen müsste mal man in schweizerischen und deutschen Läden nachschauen. Das Nestlé keine Geschmacksverstärker reinhaut? Ich weiß was ich von Nestle halte und finde es nicht unwahrscheinlich, dass Sie künstliche Aromen und Geschmacksverstärker reintun. Natürlich ist es kein Beweis, aber Nestle würde es auch keinen Wissen wollen. Das Nestle Profit wichtiger ist als die Leute erkennt ja jeder der die komplette Produktkette von Nestle ansieht. Aber wie gesagt, nur eine Vermutung.

    Zum Kaffee von Martello nochmal. Ich habe unter anderem, jetzt zwar pensioniert, in einer österreichischen Großkette als Einkäufer gearbeitet. Zwar nicht Hofer, aber die laufen alle ähnlich hab. Und es ist schon auffällig, dass Hofer und Coop, zwei Milliarden-Unternehmen, den Martello-Kaffee in ihr Sortiment aufnehmen. Und wie geht das? Mit etwa 100 bis 400 Testpersonen wird der Kaffee getestet, natürlich so dass keiner den Kaffee an der Marke erkennt. Martello muss wohl für die meisten Leute gut genug gewesen sein. Ob das jetzt für die Kaffeefreaks oder Kaffeegourmets auch gilt? Ich hab auf der Hoferseite zuletzt gesehen das Martello im Gourmet Magazin Falstaff-Testsieger ist. Ich kans nicht bestätigen, aber das Problem an einem Einzel-Person Test ist wie in diesem Bericht (bitte nicht böse nehmen!), dass im Endeffekt doch eigentlich zählt, was für die Mehrheit der Leute zählt. Wenn ich sage die Farbe Rot ist schlecht, obwohl statistisch das die Lieblingsfarbe Nr. 2 aller Leute ist (Nr.1 ist übrigens Blau), ist dann Rot schlecht weil ich das sage?

    Trotzem, ein toller Blog! Werd mir das Ebook da oben rechts mal runter laden.

    Gruß, Marcel

    • Roland Hamm sagt:

      @Marcel, also der Vergleich mit den Farben Rot und Blau finde ich nicht gerade zutreffend. Wie man aus den vielen Kommentaren und auch aus meinem Freundeskreis entnehmen kann, schmeckt der Mehrheit der Nespresso, bzw. ein frisch gemahlener Kaffee aus der Espressomaschine besser.

      Übrigens ob Geschmacksverstärker oder Ähnliches im Kaffee drin sind kann man ja ganz leicht analysieren, ich bin mir sicher das haben die Mitbewerber sicher schon getan und wenn sie was gefunden hätten auch gleich groß über die Medien gebracht.

      Der Mehrheit der Leute kann ich auch einen Tetrapak Wein zum Blindverkosten hinstellen und die meisten würden ihn für gut empfinden. Stelle ich ihnen dann in der Blindverkostung einen Wein dazu der um einiges besser ist, werden auch die Normalos bemerken, dass der Tetrapak Wein viel schlechter ist. (Genaus so war es bei meinem damaligen Test.)

      Bitte auch nicht falsch verstehen, ich kaufe sehr gerne bei Hofer ein, weil er sehr gut Produkte und ein Super Preisleitungsverhältnis hat, mir wäre eine billigere und in etwa gleichwertig schmeckende Kaffee Alternative auch lieber. Ich habe dazu auch schon die Nachbau Kapselklone von Billa und Co. getestet, aber diese waren geschmacklich eine Katastrophe. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, einen Bericht darüber zu schreiben.

      Ich werde aber demnächst die neue Hofer Kapselmaschine und den Martello nochmals dazu verkosten.

  • M sagt:

    Liebe Mitleser
    Beim Kaffee verhält es sich ähnlich wie beim Wein. Die Körpereigene Säureentwicklung im Mund (abhängig von Alter und Geschlecht) spielen beim kaffeegeschmack eine wichtige Rolle. Es gibt keinen besseren oder weniger guten Kaffee. Nur halt anderen. Jedem das seine. Preis/Leistung/Gechmack-Verhältnis für Martellokaffee für mich top. Und ich trink in der Regel nur Siebträgerkaffee. Beim Nespresso (absolute Ausnahme im Büro) kommt mir meistens das Würgen.
    Das Nespresso eine intensiveren Crema entwickelt liegt an den Zusatzstoffen. Grundsätzlich lässt sich kein authentischer Kaffee im sinne eines italienischen Espresso mit Kapselmaschinen fertigstellen. Der Prozess ist grundsätzlich anders und funktioniert nur mit frisch gemahlenem Kaffee wonach das Wasser je nach Kalkgehalt den geschmack vollends aufnimmt, pro Portion max 30ml Wasser, das wird oft vergessen und die meistens Espressotässchen sind zu gross.

    Wie Ihr seht. Über Geschmack lässt sich diskutieren.

    P.S. : Der Nespresso ist nicht zwingend teurer wegen den Zusatzstoffen, aber ganz einfach weil mehr Werbeaufwand betrieben wird. Mr Clooney und Mr Malkovich reiben sich die Hände 🙂 …it’s not my Time…Maybe we can find an arrengement!

  • Elli sagt:

    Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Alternative, daher wollte ich mich auch mal mit anderen Kapsel Systemen auseinander setzen. Ich habe eine Nespresso Maschine….aber nach deinem Bericht werde ich dabei bleiben und alternative Kapseln kaufen, welche günstiger sind. ich habe gerade Gourmesso, http://www.gourmesso.com, entdeckt, der Kaffee schmeckt auch sehr gut und die Crema kann auch mit Nespresso mithalten.

  • Elli sagt:

    Ein toller Test und Danke dafür. Mittlerweile sind tatsächlich zahlreiche Alternativanbieter auf dem Markt verfügbar. Zum Vorteil der Konsumenten, dass man auf die preisintensiveren Kapseln verzichten kann. Allerdings hierbei natürlich wichtig, dass man die „neu“ erworbene Kaffeesorte auch kennt und diese zu mindest im Geschmack auch an die originalen annähernd ist. Ebenso sind derweil diverse Testberichte erschienen, welche die günstigeren Alternativen meist in Verarbeitungsqualität kritisieren. … so tröpfelt der Kaffee und fließt nicht .. Demnach vorerst Kleinpackungen probieren, und wenn man „SEINE“ Alternative gefunden hat, zu greifen!

  • Bei Alternativen Kaffee Kapseln, wird meist übersehen, dass die kompatiblen Hersteller, lediglich eine Alternative fürs System sind. Geschmacklich sind diese kein Imitat. Sicherlich vorausgesetzt, die Kapseln beschädigen auch nicht die Maschine oder passen auch tatsächlich überhaupt!

    • Roland sagt:

      @Michael, stimmt zwar, aber was nützt mir eine günstige Alternative wenn der Kaffee nicht so gut schmeckt. Mein Motto lautet ja „Geld sparen und trotzdem gut Leben“. Ich sehe dass so wie beim Wein, da kann ich auch billigen Landwein statt einem guten Qualitätswein der gleichen Sorte kaufen, nur schmeckt der nicht so gut. Die Alternativen Kapseln müssen ja nicht gleich wie der Nespresso schmecken, aber zumindest gut. Alle Alternativen welche ich derzeit gekostet habe schmecken eben nicht gut sondern wie ein nicht gelungener Filterkaffee.

  • Schubert Claudia sagt:

    Sorry, Nespresso hat kein Crema. Das ist ein Schaum!! Martello hat dagegen eine natürliche KAFFEE Crema welche bei Espressozubereitung mit Profimaschinen GLEICH aussieht. (Bitte eigene Fotos mit Foto auf Link oben angeführt „Crema Espresso“ vergleichen.)
    Liebe Grüße Claudia

    • Martin sagt:

      100% Zustimmung. Nespresso macht KEINE Crema, schaut nur aus wie Crema.

      „… Preisgünstige Espressomaschinen.. produzieren über ein Ventil künstlich Crema, die keinen Rückschluss auf die Röstung und Zubereitung zulässt. Dieser Schaum hat mit dem Geschmack echter Crema wenig gemeinsam, wird aber dennoch oft als wesentliches Merkmal solcher Maschinen angepriesen. Diese künstlich erzeugte Crema besteht aus mit Luft aufgeschäumtem Kaffee, wodurch sie nicht separat herausgeschmeckt werden kann. ..“

      Eine Nespresso Maschine macht in der Regel sogar dann „Crema“ wenn gar kein Kaffee durch kommt (ist mir schon mehrmals passiert wenn das „Durchstechen“ der Kapsel nicht funktioniert hat).

  • A. Weidlhofer sagt:

    Wer Kapselkaffee trinkt sollte sich überlegen, was in der Kapsel ist. Das ist wie Hühner Nuggets und pink slime, wer auf sowas steht, braucht über Geschmack nicht zu philosophieren…, eifach nur grauslich, ethisch und inhaltlich.
    Werdet wieder wesentlich!

  • Claudia sagt:

    Habe mir heute beim hofer die maschine angeschaut weiß aber nicht ob ich sie mir kaufen soll oder nicht.ich liebe guten kaffee aber ich bin kein espresso fan.

  • fihalhohi sagt:

    Ich habe sowohl eine Nespresso, als auch eine Martello Maschine zu Hause, da ich zwar gerne, aber nur selten Kaffee trinke. Die Martello Maschine sollte in unser Wochenendhaus kommen. Allerdings habe ich sie dann ausprobiert und seither habe ich nur mehr diese Maschine im Gebrauch. Ich kaufe allerdings auch immer nur „La notte siciliana“ Kapseln, da mir diese einfach viel besser, als alle anderen schmecken. Besser sogar als mein bisheriger Lieblingskaffee von Nespresso Kazar.

  • Matthias Doppelreiter sagt:

    Wir besitzen eine martello Kaffeemaschine für den Urlaub und es steht auch eine bei uns in der klasse und er schmeckt sehr gut. Vor allem die sondereditionen wie Kilimandscharo. Es gibt mittlerweile viele Editionen und je öfter man die maschine braucht desto besser wird der kafffe kommt mir vor

  • Sepp Forcher sagt:

    Guten Tag!
    Ich habe mir Weihnachten 2014 die Martello bei Hofer in Österreich gekauft, um auch in Schweden (guten) Kaffee zu haben.
    Die allgemeine Lebensmittelqualität hier lässt sich mit der in einem Dritte Welt Land verlgeichen. Tu Felix Austria!

    Ich habe gerade die Kapseln der Maschine untersucht, kann aber die 3 Einstiche in der Kapsel nicht bestätigen! Es gibt definitv nur eine Vorne und eine Hinten!
    Der Kaffee in der Kapsel ist vollkommen durchfeuchtet.
    Crema gibt es wenig. Geschmack ist durchschnittlich.

    lg aus dem Schweden

  • Tom sagt:

    Mit großem Interesse habe ich die bisherigen Beiträge gelesen. Ich habe bereits in den 90er und 2000er Jahren mehrere Nespressomaschinen gehabt. Letztlich hat mich aber der künstliche Geschmack gestört, weshalb ich mich nach einem anderen System umgesehen habe was mich zu E.S.E. geführt hat.

    Zusätzlich habe ich mir zum Urlaub fahren eine Martello Maschine gekauft und auch mehrere Kapseln ausprobiert, wobei mir auch La notte siciliana am besten schmeckt und noch am nächsten mit einem echten Espresso zu vergleichen ist.

    Der Schaum von Nespresso hat mit einer richtigen Crema nichts zu tun, da Nespresso zuerst den Schaum produziert und danach die Brühe in die Tasse rinnt. Bei einem echten Espresso funktioniert es genau umgekehrt und die Crema entsteht am Schluß.

    Es stimmt schon, dass der Espresso aus einem Siebträger mit Mühle und frischen Bohnen noch etwas besser schmeckt, allerdings stellt sich hier auch die Frage, ob bei vielleicht 3-5 Espressi in der Woche der Aufwand dafür steht und man auch immer frische Bohnen zu Hand hat, denn sonst leidet auch hier die Qualität.

    Für Wenigtrinker halte ich deshalb ein Kapsel oder Padsystem schon für sehr interessant und man hat doch die Möglichkeit eine sehr hohe Qualität zu probieren, wobei ich jeder Nespressomaschine die günstigere Martello vorziehen würde.

  • Sebastian sagt:

    Ist mir ein Rätsel, wieso Nespresso auf einer Seite wie „sparen-im-haushalt“ empfohlen wird. Bei Sparen und trotzdem gut leben bin ich ganz bei dir, aber Nespresso ist da nichtmal ansatzweise die beste Lösung.

    Der Nespressokaffee ist (für die meisten, inkl. mir) natürlich viel besser als die Hofer-Analoga. Im Vergleich zu einem ordentlichen Espresso allerdings, ist ein Nespresso aber völlig geschmacklos.
    Der Witz ist, dass ich mir um den Preis TOP Kaffeebohnen (15-17 €/kg) kaufen kann und immer noch günstiger fahre. Bei den von dir genannten 4-5 Kaffees/Tag sind selbst die Anschaffungskosten für einen Vollautomaten bald herinnen. Und selbst wer nur einen Kaffee pro Tag trinkt (und Espresso will), kommt mit einer kleinen Siebträgermaschine, einer Handmühle und guten Kaffeebohnen nicht nur günstiger, sondern geschmacklich wesentlich besser (von der Ressourcenverschwendung und anfallenden Müll ganz zu schweigen).

    Mein Fazit: Wer einen Kaffee/Tag oder gar nur hin und wieder einen aus der Maschine trinkt und mit Nespresso zufrieden ist, nur zu.
    Aber wer mehrere „Nespressos“ pro Tag trinkt, ist entweder auf das Marketing oder die derzeitige Mode was Kapselkaffee betrifft reingefallen ODER: derjenige ist sich der Möglichkeiten die es gibt nicht bewusst bzw. weiß nicht, was ein guter Kaffee/Espresso ist.

    • Roland Hamm sagt:

      Hallo Sebastian, danke für deinen Kommentar. Wie du schon richtig gelesen hast geht es darum Geld zu sparen und trotzdem gut zu Leben. Und da ich damals Nespresso verwendet hatte stellte ich mir die Frage ob es beim Geschmack alternativen gibt und man dabei noch Geld sparen kann.

      Es ging immer nur um Kapsel Maschinen, weil sie einfach viel mehr Komfort bieten und auch in der Anschaffung günstiger sind als Kaffeevollautomaten. Ausserdem nimmt eine Kapselmaschine viel weniger Platz in der Küche ein. Es ist mir schon klar, dass man mit Bohnen viel sogar sehr viel Geld sparen kann. Ich bekomme aus einem 1kg Bohnen ca. 92 Kaffee heraus.

      Aber für einen guten Geschmack ist nicht nur die Bohne wichtig sondern auch die Maschine. Wenn die nicht passt kannst Bohnen reintun was du willst der Kaffee schmeckt einfach nicht.

      Ich war Jahrelang im Außendienst tätig und was man da manchmal für ein geschloder als Kaffee bekommt ist ein Wahnsinn.

      Fazit: Ich bin kein Nespresso Fanatiker, der Kaffee schmeckt mir. Auch ich habe einen Kaffeevollautomaten, auch wegen dem vielen Müll der bei Kapselmaschinen anfällt. Günstiger geht´s immer und natürlich mit Bohnen, aber auch nur wenn man einen guten Kaffeevollautomaten hat. LG Roland

  • Marco sagt:

    Ich hatte Martello, dann lange Nespresso. Keines von beiden rühre ich heute noch an, seit ich eine Mühle und eine Siebträgermaschine besitze.
    Gegen einen richtigen Espresso aus dem Siebträger ist auch Nespresso einfach chancenlos. Wer allen ernstes glaubt, Nespresso habe eine schöne Crema, soll mal einen 100% Robusta aus dem Siebträger lassen…
    und wer mal einen richtig guten Shot aus dem Siebträger hatte, mit viel Robusta, der katapultiert dich direkt in den Himmel, dagegen ist Nespresso eine lahme Brühe.
    Nespresso ist okay, mehr nicht. Die Maschinen sind günstig und der Kaffee auf Knopfdruck in 1 Minute gemacht, dafür teuer. Beim Siebträger sind Maschine und die Mühle teuer und der manuelle Aufwand ist viel grösser, der Espresso ist allerdings eine andere Welt und die Auswahl unbegrenzt.
    Ein Jahr Nespresso kostet locker über 1000 Franken. Siebträger/Mühle Kombo kriegst du für gleichviel, danach ist aber die Kombo viel viel günstiger. Ein hervorragender Espresso, den du so nie auf Nespresso bekommen wirst, von irgendeiner Kleinplantage wo alles handgepflückt ist, ist immer noch viel viel günstiger als die Nespresso-Brühe. Wobei man Nespresso immerhin noch runterkriegt, mit Martello konnte ich nie was anfangen.
    Aber wer den Aufwand eines Siebträgers scheut, kann auch mit einer Handmühle und einer Bialetti glücklich werden. Auch das ist billiger und geschmacklich um Welten besser als Nespresso.

    • Roland Hamm sagt:

      Vielen Dank Marco für deinen ausführlichen Kommentar. Martello habe ich auch nicht runter gebracht. Stimmt auch, billig ist Nespresso nicht, ich denke alle Kapselmaschinen verkaufen sich nur so gut weil sie schnell und einfach zu bedienen sind.

  • Mike sagt:

    Nespresso und Martello Maschinen produzieren viel Lärm, Mist und Kosten aber keinen gschmackigen Kaffee. Jede Bialetti Mokkakanne macht besseren Kaffee leiser, umweltfreundlicher und günstiger !

  • >