5. Wasserspartipp: Regenwassernutzung ist gratis und du kannst damit die Umwelt schonen und gleichzeitig Geld sparen.

Die einfachste und kostengünstigste Weise Regenwasser zu sammeln, ist ein Fass unter die Dachrinne zu stellen. Wenn das nicht möglich ist, weil das Fallrohr der Dachrinne direkt in den Kanal geleitet ist, kannst du das Fallrohr aufschneiden und eine Regenklappe einbauen.

Wichtig: die Schnittstellen mit einer geeigneten Farbe streichen, damit diese Stellen nicht zu rosten beginnen. (Kommt natürlich darauf an aus welchen Material das Fallrohr besteht) Dazu stellst du noch eine sogenannte Regentonne und fertig ist deine Wasserversorgung für den Garten.

Zugegeben, diese Lösung auf dem Bild sieht nicht sehr elegant aus, aber es funktioniert. Gesamtkosten: Behälter ca. 25,- Euro, Regenklappe ca. 20.- Euro, alles wurde im Baumarkt gekauft, Regenklappe und Regenzisternen kann man auch bei Ebay ersteigern.

Vorteil: kann man selber machen und kostet nicht sehr viel.

Nachteil: dieses Wasser veralgt sehr schnell und die Entnahme des Wassers ist nicht so einfach, wobei es aber Zisternen mit Wasserhahn gibt, oder man kauft sich eine Tauchpumpe.

Im Baumarkt bekommt man heutzutage schon modernere und schönere Lösungen, als wie auf dem Foto abgebildet.

Es gibt auch umfangreichere Anlagen, welche mit Pumpe und Verteilern für die Toilettenspülung, die Waschmaschine und die Bewässerung im Garten ausgestattet sind. Da die Kosten sehr hoch sind (z. B. kostet eine 6000 Liter Zisterne inkl. Aushub, Montage und Installation innerhalb des Gebäudes 5000.- bis 5500.- Euro) amortisiert sich so eine Regenwasseranlage erst nach 20 Jahren. Wenn man ein neues Haus baut, sollte es aber trotzdem eine Überlegung Wert sein.

Die besten Produkte zum Wasser sparen, kannst du hier gleich online bestellen (klick).

Vorteil: das Wasser wird gefiltert, deshalb kann man es auch für die Waschmaschine und die Toilettenspülung verwenden, durch eine integrierte Pumpe kann man mit dem Wasser auch sehr gut gießen und Auto waschen.

Nachteil: kann nur von einem Fachbetrieb installiert werden, da die Installation sehr aufwendig ist und sich, aufgrund der hohen Kosten, erst nach 20 Jahren amortisiert.

Mehr Infos zur Regenwassernutzung gibt es auch auf www.fbr.de und www.platzregen.info

Die bestenProdukte zum Wasser sparen, kannst du hier gleich online bestellen (klick).

Noch ein paar Wasserspartipps zum Schluss:

  • Pflanzen im Garten sollte man prinzipiell nur Abends gießen, sonst verdunstet zu viel Wasser.
  • Wasser zum Waschen von Gemüse, Obst oder Salat auch zum Pflanzengießen verwenden.
  • Ein großer Vorteil von Regenwasser ist, das es einen sehr geringen Kalkgehalt hat, und man sauberes Regenwasser sehr gut anstatt destilliertem Wasser für das Dampfbügeleisen verwendet kann.

Die besten Produkte zum Wasser sparen, kannst du hier gleich online bestellen (klick).

<– 4. Wasserspartipp: Wasser sparen am Klo

6. Wasserspartipp: Waschmaschine und Co. –>

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

>