Versteckte Preiserhöhung beim Mobilfunkbetreiber A1

Wichtiger Hinweis für alle A1 Kunden, denn wie mir vor Kurzem zugetragen wurde, möchtet der Mobilfunkbetreiber A1 mit 4.4.2011 ein zusätzliches Grundentgelt von 2,75 Euro erheben.

Die Frechheit meiner Meinung nach liegt daran, dass einfach auf der Handyrechnung folgender Vermerk mit gedruckt wurde:

Mit 4.4.2011 möchten wir unsere Entgeltbestimmungen mit Ihnen einvernehmlich ändern.
NEU: zusätzliches monatliches Grundentgelt 2,75 Euro.
Dafür telefonieren Sie in Zukunft 1.000 Minuten gratis zu privaten Netzen (05).
Private Netze haben z.B. Banken, Versicherungen oder Behörden – längere Wartezeiten sind hier keine Seltenheit. Anrufe zu 05er-Nummern sind für Sie dann gratis und Sie brauchen sich auch bei längeren Gesprächen keine Gedanken zu machen.

Bis 4.4.2011 können Sie den Änderungen schriftlich widersprechen – Ihr Vertrag läuft in diesem Fall unverändert weiter.

Die geänderten Entgeltbestimmungen findest Du auch unter www.A1.net/agb

Achtung: Falls du dieser Klausel nicht bis 04.04.2011 SCHRIFTLICH widersprichst, hast du die Grundentgelterhöhung automatisch akzeptiert!

Ich bin mir sicher, den meisten Kunden geht es so wie mir, und übersehen diesen Vermerk auf der Rechnung. Meistens schaue ich nur auf den Endbetrag, ist dieser O.K. dann ist die Rechnung für mich erledigt.

Fazit: Wenn man viel mit Behörden oder Banken telefoniert, dann lohnt es sich vielleicht, die Gebühren Erhöhung von 2,75 Euro in kauf zu nehmen. Rechnet man den Betrag zusammen, kommt man auf eine jährliche Preiserhöhung von 33.- Euro. Ich bezweifle, dass sich für die meisten A1 Kunden diese Erhöhung lohnt. Da man Behörden und Banken sowieso nur am Tage erreicht, würde ich, falls vom Arbeitgeber erlaubt, von der Firma aus anrufen und nicht vom privaten Handy. Deshalb würde ich dieser Änderung sofort schriftlich widersprechen.

Ich habe dir dazu hier eine Widerspruch Vorlage zum Downloaden bereitgestellt:
A1-Entgeltbestimmungen-Widerspruch

P.S. Achtung, wenn A1 damit anfängt, solche versteckten Kosten einzubauen, dann werden alle anderen Mobilfunkbetreiber sicher nachziehen. Es lohnt sich daher, die nächsten Handy Rechnungen genauer unter die Lupe zu nehmen.

P.P.S. Bitte allen A1 Kunden weitersagen und per Facebook und Co. jetzt gleich posten!

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

  • Anja sagt:

    lässt sich da auch jetzt noch etwas machen?

  • alex sagt:

    da gibts nur eins!!! kündigen, und ab zu orange!!!

  • alex sagt:

    …als nachtrag noch dazu…..meiner 12 jährige tochter wurde ebenfalls die gebühr um die 05er nr. option erhöht. sie erhält ihre rechnungen an Ihre adresse (und liest natürlich nichts kleingedrucktes) ich hingegen zahle die flatrate von 15,- per eps über die website von a1 und komme auch nicht auf die idee, das da was erhöht wurde, solange der betrag mit den mir bekannten bedingungen übereinstimmt. ende mai registrierte ich die erhöhung der summe (auf 21,36!!!! statt 15,-, april/mai…..und seit dem telefoniere ich mit der hotline, die mir weismachen will, daß die erhöhung einem 12 ährigen mädchen eh mitgeteilt wurde und die möglichkeit zu einem widerspruch bestand……kündigung ist NICHT möglich!!!! (aussage des kundenservices) die gebühren müssten bis zum ablauf des vertrages bezahlt werden!!!

  • Sparen am Tarif sagt:

    Ich hatte meinen Vertrag, Gott sei Dank, schon vor längerer Zeit gekündigt. Solche versteckten Klauseln sind immer der oberhammer schlecht hin, da platzt mir immer der Hut. Besch*** kann man nicht sein!

  • >