Die heimlichen Stromräuber – wie man sie erkennt und beseitigt – Schritt 1 – was du über den Strom unbedingt wissen musst.

Ich möchte dir nur ein paar Grundlagen erklären, damit du besser verstehst, wie man effektiv Strom sparen kann.

Dein Stromlieferant, auch Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVU) genannt, verrechnet dir die elektrische Arbeit in Kilowattstunde (kWh). Der derzeitige Preis liegt im Durchschnitt je nach Land und EVU bei ca. 0,18 €.

Jetzt geht es zur Berechnung:

Diese 2 Formeln und eine Umrechnung solltest du dir merken!

W = P x t

W = (elektrische) Arbeit [Einheit ist kWh] P = Leistung [Einheit ist kW] t = Zeit in Stunden [Einheit ist h]

Stromkosten = W (verbrauchte kWh) x Preis für 1 kWh

Man muss die Leistung immer in kW umrechnen.

k = kilo = tausend = 10 hoch 3 = 1000

1 Watt = 0,001 kW
10 Watt = 0,01 kW
100 Watt = 0,1 kW
1000 Watt = 1kW

Jetzt kommen wir zu einem Beispiel:

Ich habe mit einem Steckdosenenergiemessgerät / Strommessgerät festgestellt, das meine Nespresso Kaffeemaschine im ausgeschalteten Zustand trotzdem 9 Watt Leistung verbraucht. Pro Tag ist diese Maschine ca. 23 Stunden ausgeschaltet und verbraucht trotzdem 9 Watt Leistung. Was kostet mir das in einem Jahr?

9 W = 0,009 kW

W = 0,009kW x 23h x 365 Tage = 75,56 kWh

Stromkosten = 75,56 kWh x 0,18 € = 13,60 €

Möchtest du meine Meinung dazu hören? Lieber trinke ich eine gute Flasche Wein mit Freunden um 13.- €, bevor ich dem EVU auch nur einen Cent schenke.
Das ist aber nur ein einziges Gerät, das wir hier berechnet haben. Wie viele „Flaschen Wein“ (Kinokarten, Heurigenbesuche, Bücher, usw.) möchtest du dir so einsparen? Du kannst das gesparte Geld natürlich auch anlegen, das wäre wahrscheinlich die beste Lösung.

Warum verbrauchen Geräte überhaupt im Stand-by Strom?

Bei elektrischen Geräten gibt es meist 4 Betriebszustände. Nehmen wir das Beispiel meiner Nespresso Kaffeemaschine nochmals her.

  1. Normalbetrieb = wenn ich einen Kaffee mache = 100 % Energieverbrauch
  2. Bereitschaftsbetrieb = Gerät erfüllt eine Funktion, aber nicht seine Hauptfunktion, es leuchtet die grüne Taste und die Kaffeemaschine wartet, bis ich einen Kaffee mache = verminderter Energieverbrauch
  3. Schein-Aus-Betrieb = Gerät am Hauptschalter ausgeschaltet = Verbrauch ist aber trotzdem noch 9 Watt
  4. Aus = ausgesteckt oder echter Hauptschalter = null Verbrauch

Warum verbraucht die Nespresso Kaffeemaschine trotz ausgeschaltetem Hauptschalter 9 Watt Leistung?

Ganz einfach schaue dir dazu das Bild an.

Die meisten elektrischen Geräte werden mit 230 Volt betrieben, die Elektronik benötigt aber nur 12 oder 24 Volt. Deswegen wird ein Trafo benötigt, da dieser die Spannung von 230 Volt auf z. B. 12 Volt reduziert. Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten mit einem Schalter den Strom zu unterbrechen: entweder auf der 230 Volt Seite (Pfeil blau) oder auf der 12 Volt Seite (Pfeil 1. Rot). Wenn der Schalter auf der 230 Volt Seite ist, dann wird im ausgeschalteten Zustand keine Energie verbraucht. Meist wird aber aus Kostengründen der Schalter auf der 12 Volt Seite eingebaut und dann hat die Elektronik keinen Saft mehr, die 230 Volt Spannung liegt aber am Trafo noch immer an, und dieser verbraucht dann noch Energie, weil der Stromkreis noch geschlossen ist (Pfeil 2. Rot).

Schritt 2 – wie man feststellt ob Geräte Strom verbrauchen oder nicht.

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

  • Wolfgang sagt:

    Frage: Ich weiß wie man den Stromverbrauch (=Kosten) beo 230 Volt geräten berechnet. Wie ist das aber bei 12 Volt Geräten?
    Anders gefragt: Ein Fernseher braucht 36 Watt auf 230 Volt und darausfolgende Kosten. Gibt es eine Überschlagsrechnung /einen Überschlagsfaktor wie das bei einem 36 Watt Gerät bei 12 Volt ist.

  • admin sagt:

    @ Wolfgang

    Es ist, egal ob ein Gerät 230 Volt oder 12 Volt Spannung hat, was zählt ist die Leistung. Das heißt, dein Zähler zählt nicht die Spannung sondern die verbrauchte Leistung in kWh.

    36 Watt Leistung bei 12 Volt kostet dir genauso viel wie 36 Watt Leistung bei 230 V.

    lg Roland

  • johnny sagt:

    hallo bitte hilf mir ich weis nicht mehr weiter wir sind 2 erwachsene und ein kind und wir schauen so auf das strom sparen und haben so ein grossen verbrauch von 40kwh am tag sind ungefähr 180 euro strom kosten im monat was sollen wir machen bitte hilf uns

  • admin sagt:

    @ Jonny

    Gerne aber ich brauche mehr Infos dazu. So wie ich das verstanden habe hast du ca. 1200 kWh Verbrauch im Monat, wenn du 40 kWh am Tag hast? Ist das richtig? Das ist aber extrem hoch. Ich habe in meinen 4 Personen Haushalt zwischen 150 bis 230 kWh im Monat. Ich brauche schon etwas mehr Infos, um dir helfen zu können. Welche Stromverbraucher hast du, hast du einen Strom Wasserboiler, eine Stromheizung, Klimaanlage, wie viele Kühlschränke, welche Geräte verwendest du. Ohne diese Angaben kann man nicht viel dazu sagen.

    Das schaut mir sehr verdächtig aus, vor allem, wenn du der Meinung bist, schon Strom zu sparen. Deshalb mein Tipp: Schalt mal den FI-Schalter ab, wenn sich jetzt der Stromzähler noch dreht, dann zapft dir vermutlich irgendwer illegal auf deine Kosten den Strom ab.

  • >