Clever dämmen und dadurch Heizkosten sparen

Eine sehr effektive Energiesparmaßnahme ist das dämmen der obersten Geschoßdecke.

Pro m² kann man mit etwa 18.- bis 60.- Euro rechnen. In manchen österreichischen Bundesländern gibt es dazu auch einen geförderten Althaussanierungskredit. Das Einsparpotential der Heizkosten liegt bei 20 bis 30 Prozent.

Das dämmen der Dachbodendecke ist relativ einfach und selbst zu erledigen. So geht`s:

  • Zuerst die Dachbodenfläche ausmessen und überlegen, wo der Boden begehbar sein muss.
  • Im Fachhandel oder Baumarkt das notwendige Material (Dämmung, Staffeln, begehbare Platten, Schrauben usw.) besorgen.
  • Folgende Möglichkeiten zum Dämmen gibt es:

Schüttdämmung (Zellulose, Perlite)
Schafwolle, Mineralwolle
Tragfähige Dämmplatten (am teuersten)

  • Wenn du eine Schüttdämmung oder Mineralwolle verwendest, musst du überall dort, wo der Boden begehbar sein muss, Holzstaffeln verlegen und die Hohlräume mit Dämmstoff füllen. Danach begehbare Platten auf die Staffeln schrauben.
  • 20 bis 30 cm Dämmstoff auf die restliche Geschoßdecke aufschütten bzw. verlegen.

Hier findest du mehr Infos zum Dämmen:

Dämmung der obersten Geschoßdecke
Bleibt der Schnee auf dem Dach?
Mit der Kellerdämmung Heizkosten senken
Dämm dich reich

Mehr Spartipps zum Heizkosten senken:

Wie kann ich Heizkosten sparen – denn der nächste Winter kommt bestimmt
Bis zu 15 Prozent Heizöl sparen?
Noch mehr Heizkosten sparen

Roland Hamm

Servus, mein Name ist Roland Hamm. Ich bin Blogger, Autor und Podcaster. Ich zeige Menschen wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen, clever Geld sparen und smart verschiedene Einkommensströme aufbauen.

Auf meinem Blog verrate ich dir, wie du viel Geld im Haushalt sparen kannst und trotzdem gut lebst. Wenn du nichts mehr verpassen möchtest dann klick hier, abonniere meinen Newsletter und hole dir meinen gratis Report: 7 Tipps für eine immer volle Geldbörse.

>