Tagesgeldkonto oder Sparbuch – Was ist sicherer?

Das Sparbuch hat die Oma schon gehabt und dann auch die Kinder und Enkelkinder. Es ist eines der beliebtesten Varianten gewesen, um das verdiente oder geschenkte Geld gewinnbringend anzulegen. Stolz ging man mit seinem Buch zur Bank und hat Geld eingezahlt oder auch etwas abgehoben, weil man sich was leisten wollte. Es ist eines der risikoärmsten Möglichkeiten, das Geld anzulegen und Prozente zu bekommen. Ist immer wieder was eingezahlt worden, hat sich sehr schnell ein angenehmes Sümmchen gebildet, allerdings ist der Zinssatz sehr gering.

Gerade mal ein Prozent hat man auf sein Guthaben erhalten und da musste dann schon eine Menge auf der hohen Kante liegen, bis es sich wirklich rentierte. Viele Bürger haben noch immer ein Sparbuch, da sie der Meinung sind, dass dies eben die sicherste Variante ist. Diese Meinung ist allerdings in der heutigen Zeit nicht mehr anwendbar. Die verschiedenen Anlageformen haben sich in den letzten Jahren erheblich geändert und es bieten sich demnach viele verschiede Möglichkeiten an, mehr als ein Prozent auf sein Guthaben zu erhalten.

Das Tagesgeldkonto beispielsweise ist mit bis zu drei Prozent wesentlich attraktiver und ebenso sicher wie das gute alte Sparbuch. Beim Sparbuch hat sich zudem der Prozentsatz nur erhöht, wenn eine gewisse Summe, die meist fünfstellig sein musste, erreicht wurde. Bei einem Tagesgeldkonto werden direkt ab dem ersten eingezahlten Euro die ausgeschriebenen Prozente gezahlt. Bei den Abhebungen ergeben sich weitere Vorteile. Das Sparbuch hat ein Limit, welches nicht überschritten werden durfte. Das Tagesgeldkonto ist täglich verfügbar und man seine Abhebungen oder Umbuchungen auf das Referenzkonto gestalten, wie man es eben gerade benötigt.

Allerdings wird zu jedem guten Angebot auch mindestens ein Nachteil geliefert. Bei einem Tagesgeldkonto ist dies die Tatsache, dass die Bank jederzeit den Zinssatz ändern kann und damit auch nach unten. Kündigungsfristen gelten bei beiden Möglichkeiten nicht und so steht es dem Kunden frei, sein Konto auf eine andere Bank zu wechseln, die eben höhere Zinsen bietet.

Leave A Response

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Denotes Required Field