So halten deine Klamotten länger

Viel Geld kannst du sparen, wenn deine Kleidungsstücke und die deiner Kinder länger halten.

Aber wie macht man das?

Hier ein paar Tipps:

Wenn du nach jedem Tragen deine Klamotten (Pullover, Hosen usw.) wäscht, werden  sie schneller kaputt. Besser wäre es die Stücke nach dem Tragen (gilt nicht für Unterwäsche und Socken) einen Tag mit einem Kleiderbügel zum Auslüften ins Freie zu hängen (oder in einem gut durchlüfteten Raum). Danach erst wieder in den Kleiderschrank hängen.

Alltagskleidung solltest du nicht 2 Tage hintereinander tragen, sondern auch für einen Tag  auslüften und Erholung gönnen.

Strickwesten und Pullover nicht auf einen Kleiderbügel hängen, da sie sonst ausleiern. Lieber zusammen legen und in den Kasten geben.

Hosen, Jeans und Co. immer mit der Bügelfalte zusammen legen und aufhängen. Lederhosen nur auf Holzkleiderbügel hängen, oder direkt in den Kasten legen.

Alle Kleidungsstücke, die auf einem Kleiderbügel hängen, dürfen nicht auf den Kastenbogen aufliegen.

Kleidung aus Seide ist extrem empfindlich, vor allem Falten gehen schwer wieder raus. Es ist besser, wenn du Stücke aus Seide auf einen Kleiderbügel hängst.

Teure Klamotten halten meist länger, weil der Stoff eine bessere Qualität hat und meist vor gewaschen ist.

Noch mehr Infos, damit deine Kleidung länger hält, findest du in ein paar älteren Artikeln von mir:
Wie du deine Kleidung richtig wäscht und dabei deine Geldbörse schonst
So sparst du Zeit und Geld beim Wäsche bügeln

Leave A Response

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Denotes Required Field