Warum minus 70 Prozent noch immer zu teuer ist

Heute habe ich wieder einmal festgestellt, wie wichtig ein Preisvergleich sein kann und was für einen Vorteil es ist, wenn man mit seinem Handy ins Internet kann. Aber mach dir selbst ein Bild davon.

Ich war am Abend in der Shopping City Seirersberg meine letzten Weihnachtseinkäufe tätigen. Da ist mir doch ein relativ neuer Shop aufgefallen: 1. Marken Spielwaren- und Babyoutlet. Auf dem Plakat, welches ich auch fotografiert habe, steht 15.000 Spielwaren und Baby Artikel bis minus 70 Prozent.

Nach dem ich ja selbst Kinder habe dachte ich mir, vielleicht lässt sich doch das eine oder andere Schnäppchen machen. Also ging ich hinein, nur von den 15.000 Spielwaren konnte ich nichts sehen, naja vielleicht wurden auch die Teile in den Spielzeugen mitgezählt. :o)

Viel Interessantes habe ich dann nicht gesehen, bis mir das TV-Mikroskop „Eye Clops“ aufgefallen ist, für einen Preis von € 19,90 statt € 69,90.

O.K., eine sehr wichtige Regel beim Einkaufen lautet: glaube nicht alles was du liest, vor allem nicht wenn es sich um „statt Preise“ (oder „empfohlener Verkaufspreis“) handelt. Und weil ich diese Regel schon lange beachte, nahm ich mein iPhone und guckte bei Amazon nach dem Preis. Oh, was für eine „positive“ Überraschung, denn die „Eye Clops“ kostet bei Amazon nur 14,91 €. Zum Beweis habe ich davon heute einen Screen Shot gemacht.

Fairerweise muss ich aber noch hinzufügen, dass bei Amazon bei Bestellungen unter 20.- Euro noch 3.- Euro Versand nach Österreich dazu kommen. Trotz Versand ist der Preis bei 17,91 Euro, was einer Ersparnis von immerhin 1,99 Euro macht.

Fazit: Ein Preisvergleich per Internet lohnt sich fast immer. (falls unterwegs möglich)

Leave A Response

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Denotes Required Field