Kindergarten Mogelpackung wird jetzt auch als Schleichwahlwerbung im Bezirksblatt veröffentlicht

Jetzt setzen die Medien noch eins drauf und machen meiner Meinung nach noch Schleichwahlwerbung, denn auch für Journalisten bedeutet das Wort gratis anscheinend etwas anderes.

Wie kann im Burgenland von einem gratis Kindergarten gesprochen werden, wenn doch in über 40 Gemeinden (Städten) der Kindergarten mehr als 500.- Euro im Jahr kostet, aber nur bis 500.- Euro gefördert wird. Wenn ich trotzdem den Kindergarten vorher zahlen muss, wie kann doch dann die Rede von kostenlos sein.

Wie wäre es mit dem Wort Förderung?

Nein, gratis hört sich nicht nur besser an, es hat noch eine tolle marketingmäßige Wirkung. Die meisten Leute, mit denen ich darüber gesprochen habe, haben sich nämlich nur gratis gemerkt. Dass die ganze Sache aber nur eine Förderung ist, haben die wenigsten mitbekommen.

Ich finde es echt eine Frechheit, wie oft die Wortgruppe gratis Kindergarten auf Seite 24 vom 11.03.2009 im Bezirksblatt (Neusiedl am See) vorkommt. Da wird mit kostenlos geworben, bis sich die Balken biegen.

Quelle: Bezirks Blätter, Neusiedl am See, Nr. 11, Mi. 11.03.09

Quelle: Bezirks Blätter, Neusiedl am See, Nr. 11, Mi. 11.03.09

So erkennt man wenigstens, für welche politische Partei dieses „gratis“ Blatt schreibt. Ist es in Österreich nicht möglich zur Abwechslung mal die Wahrheit zu schreiben wie: Im Burgenland wird der Kindergarten mit bis zu 500.- Euro gefördert! Punkt und aus (ohne gratis)! Ist es denn nicht möglich besser zu recherchieren und nicht die vorgeschriebenen Pressemitteilungen abzuschreiben?

Aber das geht ja anscheinend nicht, weil das Wort gratis sich viel besser verkaufen lässt als Förderung, und irgendwie will man ja vielleicht doch noch ein wenig Schleichwahlwerbung betreiben.

Weiters wird von Vorreiterrolle in der Kindergartenbetreuung und sogar von „bildungspolitischem Meilenstein“ gesprochen, ich glaube Herr SPÖ Klubobmann Christian Illedits und Herr LH Hans Niessl haben noch nicht über die Landesgrenzen hinaus geschaut, denn in der Steiermark, Kärnten und in Oberösterreich gibt es wirklich einen „echten“ gratis Kindergarten und in Niederösterreich ist zumindest der halbe Tag im Kindergarten gratis und das schon seit Jahren.

Liebe Damen und Herren der Politik und des Bezirksblatts, gratis bedeutet: kostenlos, ohne Gebühr, ohne Entgelt, umsonst, zahl nix, für nix, kost nix!

P.S. Meine Meinung zu manchen Medien: Wenn man die Hälfte glaubt, ist man noch immer angelogen!

P.P.S. Besser man spart seine wertvolle Zeit und auch sein schwer verdientes Geld und man investiert Zeit und Geld in sein Hobby, Familie, Weiterbildung oder in ein gutes Buch als in eine Tages- oder Wochenzeitung.

Wie du dich von negativen Nachrichten befreist, immer ein Gesprächsthema für einen Small Talk hast, und gleichzeitig noch jeden Monat 30.- Euro sparst.

Ähnliche Artikel:
Kindergarten in Oberösterreich so gut wie fix
So wird man als Familie vor den Wahlen von der Politik verarscht

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* kennzeichnet notwendiges Feld