Günstige Sportarten – ein Überblick!

Geld sparen bei sportlichen Betätigungen ist durchaus möglich. Dabei muss nur zwischen den günstigen und teuren Sportarten unterschieden werden. Die verschiedenen Sportarten werden im Folgenden im Vergleich ausführlich dargestellt, sodass du dir ein umfassendes Bild von den Kosten bei den einzelnen Sportarten machen kannst.

Eine sehr effektive und zugleich günstige Sportart ist noch immer das Joggen. Dieses wird immer beliebter und nicht selten entwickeln sich aus Hobbyläufern ambitionierte. Es bedarf lediglich ein paar guten Laufschuhen und das Training kann beginnen. Die frische Luft ist gut für den Körper und die Bewegung an sich sowieso. Der Park in der Stadt oder auch Wald bieten die besten Strecken, da eine reine Asphaltstrecke nicht gewählt werden sollte. Im Sommer ist noch sehr beliebt und zudem kostenfrei: das Beachvolleyball. Am Badeseen und an Stränden sind meist bereits Netze vorhanden. Hier treffen sich sporadisch Gleichgesinnte und bilden die entsprechenden Teams. Dabei entsteht eine Menge Spaß, man ist an der frischen Luft und bekommt noch Farbe von der Sonne.

Radfahren oder im Winter Langlaufen sind ebenfalls optimal, um günstigen Sport in der Natur zu betreiben. Im Prinzip also alle Sportarten, für die man nicht viel und teure Ausstattung benötigt. Gehört man zu der Gruppe der Sportler, die nicht gern allein trainieren, kann sich einem Verein anschließen und einen Mannschaftssport ausüben. Hier bieten sich oft auch Hallen an, die bei kühlen Temperaturen oder bei starkem Regen genutzt werden können. Die monatlichen Kosten liegen auf einem sehr geringen Niveau und belaufen sich auf 10 bis 40 Euro im Monat.

Manch einer schreckt komplett vor Sportarten mit allerlei Ausrüstungsgegenständen zurück. „Nee, klettern ist nichts für mich. Dazu brauche ich Seile, Karabinerhacken und rutschfeste Schuhe. Das ist viel zu teuer!“ Schade drum, denn beim Klettern baut der Körper wertvolle Muskeln auf, da jeder Einzelne von ihnen beansprucht wird. Außerdem steigert es die Konzentrationsfähigkeit und den Gleichgewichtssinn.

Geld sparen beim Klettern kann man wenn man sich bei einem Alpenverein anmeldet. Dadurch ist man dann auch je nach Alpenverein automatisch für bestimmte Freizeitunfälle versichert und bekommt oft auch Preisnachlässe in Klettershops, Kletterhallen bei Übernachtungen und auch auf Kletterkurse.

Hier findest du Alpenvereinsseiten:

Alpenverein für Österreich

Alpenverein für Deutschland

Schweizer Alpenverein

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* kennzeichnet notwendiges Feld