Geld verschwenden mit Lightway

Ja, du hast richtig gelesen, diesmal geht es um Geldverschwendung. Bei Hofer (Aldi) gibt es ab Donnerstag den 05.02.2009 Energiesparlampen der Firma Lightway zu kaufen.

Quelle: Hofer informiert Ausgabe ab Montag 02.02.2009

Quelle: Hofer informiert Ausgabe ab Montag 02.02.2009

Ich habe vor einiger Zeit einige Lampen der Firma „Lightway“ zum Probieren gekauft und kann dir daher nur davon abraten. Das Licht ist meiner Meinung nach nicht nur viel zu rotstichig und unnatürlich, sondern auch die Einschaltdauer ist zu lange. Ganz zu Schweigen von der Lebensdauer, den von 5 Lampen ist ein Stück schon nach ca. 2 Monaten, und eine nach 5 Monaten kaputt gegangen. (angeblich haben diese Lampen aber eine durchschnittliche Lebensdauer von 10.000 Stunden)

Deshalb mein Spartipp dazu: Lass die Finger von Lightway Energiesparlampen und investiere in Markenqualität, den umsonst heißt es nicht „Wer billig kauft, kauft teuer“ und außerdem sparst du dir noch den Ärger, was für einen „Schrott“ (Klumpert, Mist, Dreck, Schei…..) du da gekauft hast. Es muss ganz einfach bei einem Produkt, welches man kauft, das Preisleistungsverhältnis stimmen und das ist hier auf keinen Fall gegeben.

Welche Energiesparlampen ich selbst verwende und auch weiterempfehle, findest du hier:

Empfehlenswerte Energiesparlampen – LED-Lampen (klick)
Energiesparlampen – Teil 5 – diese Lampen würde ich kaufen

Die besten LED-Lampen und Produkte zum Geld sparen (klick)

 

Mehr Infos zu den Energiesparlampen:
3 Tipps zum Kauf einer Energiesparlampe
Die Wahrheit über Energiesparlampen, und was du unbedingt wissen musst

17 Comments

  • Das sind doch einmal sehr klare Worte, vielen Dank für die „Warnung“. Ich hatte diese Lampen schon auf der Einkaufsliste, die Betonung liegt aber jetzt auf „hatte“.

    Eigene Erfahrung kann durch nichts ersetzt werden 🙂

  • Ursula

    Reply Reply 29. Mai 2009

    Auch ich habe eine Energiesparlampe der Fa. Lightway bei Aldi gekauft und vor ca. 3 Monaten in eine Deckenleuchte (nicht dimmbar !) eingeschraubt. Gestern plötzlich höre ich ein Knistern und Bruzeln und sehe, daß die Energiesparlampe qualmt und fürchterlich stinkt. Die Sicherung ist nicht rausgeflogen ! Wenn ich das nicht gemerkt hätte, hätte es event. zu einem Brand kommen können. Lasst bloss die Finger davon !
    Gruß
    Ursula

  • admin

    Reply Reply 30. Mai 2009

    @Ursula

    Zum Glück ist nicht mehr passiert.

    Das zeigt uns, dass man doch lieber zu den teuren Markenprodukten greifen sollte. Natürlich kann auch eine Marken Energiesparlampe gleich nach ein paar Monaten kaputt gehen, wie Tests auch immer wieder zeigen, abbrennen bzw. zu rauchen anfangen, sollten Markenprodukte jedoch nicht. Zumindest habe ich dass noch nicht gehört, gelesen oder selbst erlebt.

    Ach ja, folgende 2 Sprüche bestätigen sich immer wieder: „Außer Spesen nichts gewesen!“ oder „Wer billig kauft, kauft teuer“

  • Tony

    Reply Reply 11. Juni 2009

    Hallo,
    bei mir vor 2 Tagen eine 50W-Birne explodiert. Die war ungefähr 8 Monate in Benutzung, und die Lampe war auch genau für diese Glühbirne ausgelegt. Jetzt hab ich überall Brandflecken und mehrere 100 Euro Schaden. Kauft nie lightway-Lampen! Falls sich jemand mit Schadensersatz auskennt, bitte melden.
    Beste Grüße,
    Tony

  • 100watt-glatzkopf

    Reply Reply 26. Juni 2009

    ja unbedingt finger von weg! ist rotstichig! zieht puffgänger an!

  • Lampen-Kalle

    Reply Reply 28. Juli 2009

    Ach Gottchen. Wieder eine herrlich einseitige, unsachliche Diskussionsrunde. „50W-Birne explodiert“, ja nee, is klar.

    Und alles nur wegen diesem China-Schrott. Übrigens, die „Großen“ produzieren auch, wenn nicht sogar ausschließlich, in China.

    Bei „Marken“-produkten gibt es sowas ja nicht! Oder? Es ist wohl eher eine andere Erwartungshaltung dafür verantwortlich. Wenn ein Osram-Produkt frühzeitig den Geist aufgibt denkt man „Ach, is ja Osram, das kann schonmal passieren…“ wo hingegen das Produkt der Zweit- oder Drittmarke sofort zerrissen wird.

    Den negativen Beispielen hier, wenn sie denn der Realität entsprechen, kann man mindesten genausoviele, wohl eher mehr, positive Kundenmeinungen gegenüber stellen. Ein Unternehmen wie Aldi kann es sich gar nicht erlauben, billigen Schund zu produzieren.

  • admin

    Reply Reply 28. Juli 2009

    @ Lampen-Kalle

    Ein Unternehmen wie Aldi produziert ja gar nichts sondern handelt ja nur, bzw. kauft die Produkte eines dritt Herstellers würde ich mal meinen. Die Lichtqualität der Aldi Lampen ist „Schei..“ da kannst du sagen was du willst und die Einschaltdauer auch. Bei Markenprodukten gibt es verschiedene Lichtfarben zur Auswahl, bei der Lightway nicht. Natürlich ärgere ich mich auch wenn eine teure Markenlampe den Geist auf gibt, die Regel ist das bei mir aber nicht, meist halten sie. Ich verwende selbst auch billige Lampen, z. B. die vom Ikea und die finde ich 10-mal besser als ne Hofer Energiesparlampe.

    Nur ein Beispiel: Kopierpapier wird so weit ich weis nur weltweit von 3 Herstellern erzeugt, für sämtliche Firmen wie Canon, Xerox, IBM, Minolta usw. Für Laien ist jedes nur Weiß, das eine kostet mehr und das andre weniger. Für Laien ist das Billigste gerade gut genug. Aber da gibt es eine Menge unterschiede, obwohl alle im gleichen Werk produziert werden. Die Farbe Weiß, der Glanz, glatt, rau, die Stärke, die Inhaltstoffe, der Vorspann, der Wassergehalt, ob die Holzrohstoffe aus Wäldern kommen, die wieder aufgewirtschaftet werden usw. Ein Laie erkennt noch die Stärke und den Glanz und das war es schon, aber in Wirklichkeit, entscheidet das Papier nicht nur über die Qualität des Druckes sondern auch wie oft es einen Papierstau gibt, wie lange das Kopiergerät hält und ob sich das Papier bei einer doppelseitigen Kopie einrollt wie eine Zigarre.

    So ähnlich ist es auch bei Leuchtstofflampen!

    Aus meiner 10 jährigen Erfahrung als Techniker im Bereich digitaler Drucksysteme kann ich sagen, dass es besser wäre, wenn man 99 Prozent der billigen Papiersorten lieber als „Klopapier“ verwendet. Leider glaubt man dann aber man hat ein Schleifpapier in der Hand.

    Ich bin ein Fan von Hofer (Aldi) und kaufe vor allem Lebensmittel dort ein weil das Preisleistungsverhältnis meistens stimmt. Der Aldi hat trotzdem immer wieder die eine oder andere Rückruf Aktion von minderwertigen oder defekten Produkten aller Art. (natürlich andre auch) Was ich damit sagen möchte ist, nur weil er es sich nicht leisten kann, heißt das nicht das Aldi nur top Produkte hat. Ich hab mir mal ein billiges Gericom Notebook beim Aldi gekauft, das war auch das Geld nicht Wert!

    Deshalb musst du selber wissen, welche Lampe du verwendest. Ich möchte meinen Lesern nur meine gelebte Erfahrung weiter geben und anderen die Möglichkeit geben ihren Senf dazu zu geben. Jeder hat Erfahrungen und Meinungen und das finde ich gut so. Geh mal auf Amazon und Lese dir die Kundenrezensionen durch, da denke ich manchmal was schreibt den der über das tolle Buch und manchmal werden Bücher gelobt, wo ich mir denke, das Buch ist nicht mal das Papier Wert, auf dem es gedruckt ist.

    Lieber Lampen-Kalle Fakt ist: Das Licht bzw. die Lichtfarbe der Lightway ist viel schlechter als bei Markenlampen und sogar das Ikea Licht finde ich besser.

    lg Sparlampentester-Rolli

  • Karsten

    Reply Reply 18. Oktober 2009

    Kann den Vorrednern nur zustimmen. Die Qualität der Lampen ist nicht zufriedenstellend. Bei mir hat eine 11 Watt-Birne von Lightway nach nur 4 Monaten mit nem lauten Knall den Geist aufgegeben. Also: Finger weg!

  • Berend

    Reply Reply 29. Oktober 2009

    Bei mir eine 5 Watt E14 Lampe nach ca einem Jahr kaputt.
    Hat nur nachts gebrannt hauptsächlich im Winter. Höchstens 3000 Std.!

  • getitback

    Reply Reply 9. September 2010

    Hallo ihr geschädigten. Was ich einmal gemacht habe, ist der verantwortlichen Firma meine Beschwerden schreiben. Nicht hier in einem Forum. Die Service-Abteilung war seht nett und nachsichtig und hat mir einen ganzen Karton mit Leuchten geschickt als entschädigung.
    Macht sowas einfach. Ist nicht so, dass sie sowas am Monatsende als Minus auf ihren Rechnungen stehen haben.

    Und ich glaube auch, dass es immer mal Produktfehler geben kann, und man deshalb nicht direkt auf Lightway rumhacken muss…ABER VERDAMMT NOCHMAL, MEINE GLÜHBIRNE HAT AUCH EINFACH DEN GEIST AUFGEGEBEN!

  • admin

    Reply Reply 12. September 2010

    @ getitback, den Tipp der Serviceabteilung eine Beschwerde zu schreiben werde ich heute mal probieren, den gestern hat die elektronische Zahnbürste meines Sohnes, welche ich am 01.09.2010 gekauft habe den Geist aufgegeben.

    Nun zur Lightway Energiesparlampe: Wie man oben im Artikel lesen kann, geht es nicht nur darum, dass die Lampen frühzeitig den Geist aufgeben. Sondern auch darum, dass die Lichtqualität einfach nicht gut und auch die Einschaltdauer relativ hoch ist.

  • Marcel

    Reply Reply 15. Oktober 2010

    Hallo zusammen.
    Bei meiner 8 Watt Lampe haben sie die Röhren gelöst bzw. abgebrochen.
    Ich habe nur ein knacken gehört.
    Frage mich wie sowas passieren kann.
    Ist in den Röhren kein Quecksilber Gas oder sowas drin was hoch giftig ist ?

  • buchbe

    Reply Reply 17. Oktober 2010

    Lightway – Leider negativ
    Eine gute Idee, eine helle Idee, Licht erleuchte das Dunkel mit Energiesparbirnen und das zu günstigem Preis-/Leistungsverhältnis. Leider ist dem nicht so. Energiesparlampen verbrauchen zwar weniger Strom (= Energie), aber bei der Entsorgung schlägt der Bumerang zurück. Sparlampen sind nun einmal Problemmüll. Sparlampen von LIGHTWAY vereinen alles Negative in sich: Sie sind teuerer, als Glühlampen und ihre Lebensdauer ist obendrein niedriger. Mein Tip: Schreibt mit CD-Schreiber das Einschraubdatum an geeigneter Stelle auf die Energiesparlampe. Auf diese Weise könnt Ihr kontrollieren welche hohe oder lasche Lebensdauer Euere Sparbirne hatte.
    Meine Lightway mit 9Watt lebte 900 Stunden, weniger als 10% der auf der Verpackung versprochenen Lebensdauer.

  • admin

    Reply Reply 18. Oktober 2010

    @buchbe seit einiger Zeit schreibe ich auch mit Lackstift das Einschraubdatum auf die neue Energiesparlampe, so kann man prima prüfen, wie lange die Lampe wirklich gehalten hat.

    Mit dem Problemmüll hast du einerseits recht, wenn aber eine Energiesparlampe auf Lebensdauer hält, hat man den Abfall von 9 Glühbirnen eingespart. Eine Glühbirne hat zwar kein giftiges Quecksilber, durch den höheren Stromverbrauch von 10 Glühlampen muss mehr Strom in einem Kraftwerk produziert werden. Kalorische Kraftwerke (Wärmekraftwerke), und solche gibt es zu genüge erzeugen durch die Verbrennung Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx) und auch Quecksilber (Hg) welche durch eine aufwändige Rauchgasreinigungsanlage aus dem Abgas entfernt werden.

    Je mehr also in einen Kalorischen Kraftwerk erzeugt werden muss, desto mehr Schadstoffe und Quecksilber fallen an. Durch die Rauchgasreinigung verbleibt ein erheblicher Teil dieser Schadstoffe in der Asche oder anderen Reststoffen, die dann entsprechend entsorgt werden müssen.

    Irgendwie ist das Ganze wie ein Rattenschwanz, deshalb heisst die Zukunft sicher LED. Derzeit teste ich schon die verschiedensten Hersteller von LEDs, aber leider ist das Licht noch viel zu schwach um sie als alternative zu verwenden.

  • admin

    Reply Reply 18. Oktober 2010

    @Marcel in einer Energiesparlampe befindest sich Quecksilber.

    Wenn du einen Lampenbruch hast, ist es sehr wichtig sofort alle Fenster aufzumachen und gut durchlüften, ausserdem solltest du alle benachbarten Zimmertüren schließen und für mindestens eine halbe Stunde aus dem Raum gehen.

    Sehr wichtig!!!! Ja NICHT mit dem Staubsauger aufsaugen, den sonst werden die Quecksilbertröpfchen noch feiner verteilt und können so in die Atemluft gelangen.

    Nach dem Lüften würde ich die defekten Lampenteile (Glassplitter) mit einem Besen auf einen Karton kehren und dann mit einem feuchten Tuch nachwischen. Es schadet nicht, wenn man beim Wischen Einweghandschuhe verwendet.

    Die Lampenreste, den Karton, das feuchte Tuch und die Einweghandschuhe gibst du dann am besten in einen Behälter mit Schraubverschluss. Zusätzlich einen Zettel auf dem Folgendes stehen soll: „Achtung, enthält Quecksilberreste von einer Energiesparlampe“.

    Den Behälter gibt’s du dann am besten bei der Problemstoffsammelstelle ab.

    P.S. Am besten du kaufst Energiesparlampen mit Splitterschutz. Diese sind um den Glaskolben mit transparentem Silikonelastomer ummantelt. Sollte das Glas der Energiesparlampe kaputt gehen, fängt die elastische Schicht die Splitter auf und hält sie in der Lampe. Solche Lampen verwende ich schon im Kinderzimmer und Bad.

    Einziger Nachteil: Die Silikonschutzschicht nimmt der Lampe etwas Lichtstärke, deshalb ist es besser, eine Lampe mit etwas größerer Leistung zu kaufen.

  • lowino

    Reply Reply 5. Dezember 2010

    Ich nutze wirklich schon seit mehr als einem Jahrzehnt ESL. Vor ca. 15 jahren gab die eigentlich nur von Philips Osram-Siemens und Sylvania. 40 bis 50 DM haben diese damal durchaus schon gekostet.
    In Stehlampen und Hängeleuchen in Küche und Essbereich habe ich Osram ESL die dort schon gut 10 Jahre genutzt werden. Explosionen habe ich bisher nicht gehabt.
    Ich lese hier, daß Lightway ESL schon mehrfach geschmort oder gebrannt haben. Meine Stehleuchten sind sehr oft stundenlang in Betrieb um bei eigener Abwesendheit die Wohnung „bewohnt“ erscheinen zu lassen. Nicht auszudenken wenn das dann schmort!
    Fazit: ich werde aus Sicherheitsgründen bei Osram oder Philips bleiben.

  • admin

    Reply Reply 5. Dezember 2010

    @ Lowino, gute Entscheidung LG Roland

Leave A Response

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Denotes Required Field