Beim Heizen sparen – Teil 3 – wie man einen Heizkörper entlüftet

Die Heizkörper solltest du mindestens 2-mal in der Heizsession, oder immer wenn ein Heizkörper zum Glucksen beginnt, entlüften. Wenn Luft in einem Heizkörper ist, kann das Wasser im Heizkreislauf nicht so gut zirkulieren, dadurch können deine Heizkosten bis zu 15 Prozent im Jahr höher ausfallen.

Alles, was du zum Entlüften brauchst, ist ein Becher (oder Glas), ein altes Tuch und einen Heizkörperentlüftungsschlüssel (erhältlich im Baumarkt).

Starte mit dem Entlüften beim ersten Heizkörper im Heizkreislauf und gehe dann in Reihenfolge alle durch. In Wohnungen ist das meistens der Heizkörper im Vorraum. Im Haus (mit Keller) ist der erste Heizungsradiator oft der über dem Heizraum.

Bei laufender Heizung das Ventil des Heizkörpers voll aufdrehen.

Das Entlüftungsventil befindet sich an der schmalen Seite gegenüber dem Thermostatventil.

Glas oder Becher zur Öffnung halten und mit dem Entlüftungsschlüssel (kleiner Vierkantschlüssel) das Entlüftungsventil nach links aufdrehen und solange geöffnet lassen, bis keine Luft mehr rauskommt, danach wieder nach rechts zudrehen.

Thermostatventil wieder in die gewünschte Stellung bringen. Fertig!

<– Beim Heizen sparen – Teil 2 – der Trick mit dem Thermostat

Beim Heizen sparen – Teil 4 – richtig lüften und damit Heizkosten sparen –>

1 Comment

Leave A Response

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Denotes Required Field