Wie man Unterhaltungselektronik richtig einkauft, dabei Geld spart und nicht zum Blödmann wird – Geiz macht teuer

Es gibt in Österreich und Deutschland zwei große Unterhaltungselektronikhandelsketten, welche die Kunden (dich und mich) für Blödmänner halten.

Ich finde jeder der Computer, Drucker, Digicam und Sonstiges bei Med.. und Sat… einkauft ist nicht nur ein Blödmann, sondern zahlt noch freiwillig drauf. Es gibt vielleicht ab und zu das eine oder andere Schnäppchen, und bei Musik CD´s und DVD´s einen ordentlichen Preis, aber Leute, (HALLO ist da jemand) lasst euch doch nicht für blöd verkaufen!

Zu Med.. und Sat… geht man nur um sich die Hardware anzuschauen, beziehungsweise um zu testen, wie gut eine Digicam in der Hand liegt. Beraten lassen kann man sich von einem Verkäufer sowieso nicht, denn meistens liest er nur das vor, was auf dem Produkt- und Preisschild steht, und das kann ich wohl selber auch lesen.

Danach schaut man auf www.geizhals.at / www.geizhals.de und sucht nach dem besten Preis, eventuell schaut man sich dann noch die Produktbewertung und die Bewertung des Shopanbieters an. Den der Billigste muss nicht immer der Beste sein, weil manchmal bei einigen Shops sehr hohe Portokosten anfallen (bei einigen Shops ist auch eine Selbstabholung möglich).

Ich möchte dir nur zwei Preisbeispiele zeigen, damit du siehst, um wie viel mehr man wirklich zahlt. Schon vor 10 Jahren habe ich mir bei Media eine Sony Videokamera um rund 30.000 Schilling angeschaut. Als ich im Internet ein bisschen recherchiert habe, wurde ich in einem Internetshop fündig und habe dort die gleiche Sony Videokamera (gleicher Typ) um nur 20.000 Schilling gekauft. Das ist eine Einsparung von 10.000 Schilling (ca. 727.- Euro) .

Im zweiten Beispiel geht es um Canon Druckerpatronen: Eine Druckerpatrone für meinen Canon Pixma 4200 kostet zurzeit bei Saturn ca. 14.- € (Anmerkung: ich habe alle Preise um ein paar Cent auf- oder abgerundet). 5 Stück dieser Patronen brauche ich, das macht dann zusammen ca. 70.- Euro aus.

Bei www.tonershop.at kostet die gleiche Original Canon Druckerpatrone nur ca. 10.-Euro, 5 Patronen ergeben gesamt also 50.- Euro. Mann kann dort die Ware auch direkt mit Barzahlung abholen, ansonsten fallen ca. 6,90 Euro an Porto und Nachname Gebühren an.

Bitte, das musst du dir auf der Zunge zergehen lassen: Bei Media zahlst du um 20.- Euro mehr. Wenn du dir die Patronen schicken lässt, zahlt du bei Media noch immer um 13.- Euro mehr, musst dich auch noch ins Auto setzen (Spritkosten) und noch die Fahrzeit dazu rechnen. Also, wenn das keine Abzocke ist, dann weis ich nicht.

Ich könnte diese Preisvergleiche unendlich weiterführen, ich wollte dir damit aber nur zeigen, welche Preisunterschiede es bei so Niedrigpreisprodukten wie Tintenpatronen gibt.

Merke: Las dich nicht durch Werbung blenden, Med.. und Sat… nur für Hardwarevergleich nutzen und dann im Netz bei www.geizhals.at oder www.geizhals.de Preis anschauen, vergleichen und kaufen.

1 Comment

  • Peach

    Reply Reply 18. August 2010

    Ja, du hast ganz recht. Wer sparen möchte, muss über das Internet kaufen. Auf den Preisvergleichsseiten im Netz sieht man sofort, was Sache ist und das ein oder andere vermeintliche Schnäppchen der grossen Warenhausketten zählt dann plötzlich zu den teuersten Angeboten. Man sollte ganz allgemein immer zuerst die Preise vergleichen, bevor man irgend etwas kauft – und der Preivergleich ist heute einfacher als je zuvor!

Leave A Response

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Denotes Required Field